Montag, 30. Januar 2017

Rezension zu "Eine magische Weltgeschichte: Die acht Zepter" von Marco Wagner

Titel: Eine magische Weltgeschichte: Die acht Zepter
Autor: Marco Wagner
Verlag: AAVAA Verlag  
Mein Format: Taschenbuch
Ungefähre Seitenanzahl: 199
Sprache: Deutsch 
Ebook: 6,99
Taschenbuch: 11,95
Kindle Unlimited: Nein


Inhalt: Ohne jede Erinnerung erwacht ein junger Mann auf Ethon, dessen fantastische Welt durch den Rat der Propheten mit Hilfe von sieben magischen Zeptern gelenkt wird. Über die Zeitalter hinweg kam es immer wieder zu Machtmissbrauch und Katastrophen, was zum fortschreitenden Verfall des Lebensraumes geführt hat. Hineingeworfen in diese fremde Welt gerät der junge Mann in die Suche nach dem legendenumwobenen Eisernen Zepter , in das die einheimischen Bewohner von Ethon auf unterschiedliche, rätselhafte Weise ihre Hoffnung setzen.

Meinung zum Cover: Ich muss zugeben die Inhaltsangabe hat mich zwar neugierig gemacht, doch das wunderbare Cover hat mich überzeugt. Man sieht sofort, dass es sich um eine Fantasygeschichte handelt. Ich habe mich sofort in die zu sehende Welt verliebt.

Meinung zum Inhalt: Ich hatte ein kurze, knackige Geschichte erwartet und befürchtet, dass bei zirka 190 Seiten genauere Beschreibungen zu kurz kommen oder es oft stressig geschrieben ist, ein Ereignis das nächste jagt. Aber nichts davon ist passiert. Obwohl das Buch nicht allzu lang ist, wird alles ausführlich beschrieben, sowohl die Welt als auch die Personen.
Der Protagonist, er hat keinen Namen, war mir sehr sympathisch. Mein liebster Charakter war Aura, sie rettet den Protagonist gleich am Anfang vom Buch und hat eine sehr ruhige und besonnene Art. Auch alle anderen Charaktere konnte ich mir gut vorstellen. Allerdings waren es für meinen Geschmack schon etwas zu viele „wichtige“ Personen. Oft musste ich kurz überlegen wer nochmal wer ist.
Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und spannend. Bei dem Buch muss man ausführliche Beschreibungen wirklich mögen, ich denke sonst ist man schnell genervt. Der Protagonist trifft viele Leute und Wesen, lernt einige Zepter mit ihren Fähigkeiten kennen und alles wird ziemlich genau beschrieben und erklärt. Dies ist nichts zum nebenbei Lesen, sonst ist man vermutlich schnell mal verwirrt.
Das Ende kam mir dann doch etwas zu plötzlich ist aber auf jeden Fall zufriedenstellend, auch wenn nicht alles genau aufgeklärt wird.

Fazit: Eine außergewöhnliche und packende Fantasy-Story. Von mir gibt es eine Leseempfehlung!


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.

Sonntag, 15. Januar 2017

Rezension zu "Let it snow - Schneeflockenalarm" von Hannah Kaiser

Titel: Let it snow - Schneeflockenalarm
Autor: Hannah Kaiser
Verlag: Selfpublishing   
Mein Format: eBook 
Ungefähre Seitenanzahl: 300
Sprache: Deutsch 
Ebook: 3,49
Taschenbuch: 11,50
Kindle Unlimited: Ja



Inhalt: Kurz vor Weihnachten bekommt die toughe Anwältin Dana Donovan noch einen Auftrag: Sie muss in das verschlafene Örtchen White Crossing fliegen, um dort einen heiklen Adoptionsfall zu klären. So schnell wie möglich will sie wieder zurück in ihr eigenes Leben, denn White Crossing bedeutet Vorstadtromantik, Familienglück und Weihnachtsidylle – alles Dinge, von denen Dana nicht viel hält. Obendrein ist da auch noch Nathan Callery, der mürrische Bruder ihrer Mandantin, der sie bereits am Flughafen nur sehr widerwillig in Empfang nimmt und den Dana lieber heute als morgen nur noch von hinten sehen würde. Doch leider hat das Leben andere Pläne: White Crossing macht seinem Namen alle Ehre und Dana sitzt auf einmal fest. Plötzlich ist sie ausgerechnet auf Nathans Hilfe angewiesen - und schon ist das Schneechaos perfekt.

Meinung zum Cover: Wieder einmal hat sich Hannah Kaiser für tolle Schuhe bei ihrem Cover entschieden. Auch die Farben passen toll zusammen, mir gefällt es sehr gut. 

Meinung zum Inhalt: Eine wundervolle Geschichte zum Träumen. Es gibt alles, was eine romantische Story braucht: zwei Protagonisten, die, wie es scheint, unterschiedlicher nicht sein könnten und dadurch oft aneinander geraten, eine herzliche Familie mit einem Hauch Drama, eine wunderschöne Ortschaft, schneebedeckt rund um die Weihnachtszeit.
Dana ist eine ganz spezielle Frau, nicht einfach zu handhaben. Doch wenn man einmal ihre Fassade durchschaut hat, ist sie eine sehr sympathische Protagonistin. Nathan ist von einem Traummann nicht weit entfernt. Er ist immer für seine Familie da, kann äußerst charmant sein, ist selbstverständlich wahnsinnig heiß, hat Humor und natürlich Whisper, seine süße Hündin. Auch Nathans Familie und Danas Assistentin Sally sind mir schnell ans Herz gewachsen.
Der Schreibstil von Hannah Kaiser ist sehr angenehm, einfühlsam und humorvoll. Auch die erotischen Szenen sind toll gemacht, genau die richtige Menge und nicht zu vulgär. Das Ende war für mich nicht ganz so vorhersehbar, ich fand es sehr gut gemacht.

Fazit: Ein toller, winterlicher Liebesroman. Mit viel Humor, Drama, Erotik, Familie, spritzigen Dialogen. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung!

Meine Rezensionen zu anderen Büchern von Hannah Kaiser:
Marzipanrosen
Unverkäufliches Liebhaberstück
Pfefferminzeis
Sekundenträume

Dienstag, 10. Januar 2017

Rezension zu "King of Chicago - Verliebt in einen Millionär" von Sarah Saxx

Titel: King of Chicago - Verliebt in einen Millionär
Autor: Sarah Saxx
Verlag: Selfpublishing   
Mein Format: eBook 
Ungefähre Seitenanzahl: 436
Sprache: Deutsch 
Ebook: 3,99 (momentaner Startpreis: 0,99)
Taschenbuch: 12,99
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Er ist einer der reichsten Junggesellen Chicagos: Travis King. Dem Immobilienmogul liegen die Frauen scharenweise zu Füßen. Als ihm eines Tages die toughe Fotografin Ashley Crown begegnet, steht für ihn von Anfang an fest, dass er sie haben muss – zumindest für eine Nacht. Doch Ashley ist da anderer Ansicht. Immerhin hat sie eine herbe Enttäuschung mit ihrem Ex hinter sich und will sich nicht noch einmal in den Falschen verlieben. Ohne es zu wissen, bringt sie Travis dazu, gegen sämtliche seiner selbst auferlegten Regeln zu verstoßen, und gefährdet dadurch auch ihr Herz. Denn Travis King ist bekannt dafür, dass er nie lange ein und dieselbe Frau an seiner Seite hat …

Meinung zum Cover: Das Cover ist sehr passend, man sieht (vermute ich) Travis King, den Protagonisten. Die Farben sind sehr harmonisch, ich finde es toll.

Meinung zum Inhalt: Ein schwieriges Thema für ein Buch, da es einfach schon so oft existiert. Jetzt hat sich Sarah Saxx auch daran versucht: Der Millionär, gutaussehender Frauenheld und die ganz und gar nicht reiche, brave, unschuldige Frau.
Gesamt betrachtet hat mir die Geschichte gut gefallen. Das Ende fand ich zwar vorhersehbar, trotzdem hat es Spaß gemacht das Buch zu lesen.
Ashley ist eine sympathische Protagonistin, mit normalem Leben und normalen Problemen. An ihr hat mich nur eines gestört: sie weiß, dass Travis einige Frauen vor ihr hatte, doch jedes Mal wenn sie etwas darüber liest oder im Fernsehen sieht, tickt sie aus, wo sie sonst so taff ist. Sowas ist sicher nicht einfach, doch sie weiß ja worauf sie sich eingelassen hat. Travis ist ein typischer Frauenheld, hat jedoch auch eine weiche Seite. Die kommt mir allerdings etwas zu schnell und plötzlich zum Vorschein. Seine früheren Prinzipien und Regeln werden für Ash sofort über Bord geworfen. Da hätte mir etwas mehr Zögern besser gefallen.
Die Nebencharaktere haben mir alle gut gefallen, sie passen toll in die Geschichte. Nur die Wandlung von Travis seinem Bruder am Ende hab ich nicht ganz verstanden.
Der Schreibstil ist sehr angenehm, gefühl- und humorvoll. Flüssig zu lesen. Erotische Szenen kommen auch nicht zu kurz und sind sehr ansprechend geschrieben.
Ab und zu hat sich die Story etwas zu sehr vor sich hin gezogen, so habe ich beim Lesen öfter Pausen eingelegt. Ähnlichkeiten zu 50 Shades of Grey (ohne den SM Teil) sind mir aufgefallen, fand ich jedoch nicht störend und wird sich bei dem Thema auch nicht vermeiden lassen. 

Fazit: Alles in allem ein gelungener Roman. Was komplett Neues darf man sich nicht erwarten, doch die Umsetzung ist auf jeden Fall unterhaltsam. 


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst. 

Mittwoch, 4. Januar 2017

Rezension zu "Neugier des Herzens" von Ester D. Jones

Titel: Neugier des Herzens (Drei einsame Herzen-Reihe Teil 1)
Autor: Ester D. Jones
Verlag: Selfpublishing   
Mein Format: eBook 
Ungefähre Seitenanzahl: 172
Sprache: Deutsch 
Ebook: 2,99
Kindle Unlimited: Nein



Inhalt: Lady Victoria ist auf der Suche nach Freiheit und der Möglichkeit, ihren Wissensdurst zu stillen. Wissenschaft und Forschungen haben schon immer mehr ihr Interesse geweckt als Stickerei und Haushaltsführung. Für ihren Plan, sich von den Eheanbahnungsversuchen ihres Bruders zu befreien, braucht sie die Hilfe des Frauenhelden Lord Amsburgh. Eigentlich ist er nur Mittel zum Zweck. Eigentlich dürfte ihr Herz in diese Angelegenheit nicht involviert sein. Eigentlich.
Soll sie an ihren Zielen festhalten, obwohl ihr Herz etwas anderes verlangt?

Meinung zum Cover: Das Cover ist sehr schlicht, ohne viel Schnickschnack und es passt auf jeden Fall zum Inhalt. Mir gefält es sehr gut.

Meinung zum Inhalt: Seit Jahren habe ich keinen historischen Liebesroman mehr gelesen, als die Autorin mich gefragt hat ob ich diesen lesen und rezensieren möchte, stimmte ich gespannt zu. Früher habe ich das Genre gerne gelesen, und dank diesem Buch weiß ich wieder genau wieso. Ich wollte es gar nicht weglegen und hatte es in zwei Abenden durch.
Victoria ist für 1756 eine sehr besondere Frau. Sie möchte Wissen und Freiheit erlangen, doch ihr Bruder hätte für sie lieber einfach einen Ehemann. Doch sie kämpft für ihre Träume und das dürfen wir als Leser miterleben. Mir war sie sofort sympathisch. Sie heckt einen Plan aus für den sie die Hilfe von Benjamin Amsburgh braucht. Oh ja, Sir Benjamin. Ich kann verstehen wieso er bei den Frauen in der Geschichte beliebt ist. Witzig, draufgängerisch, gutaussehend. Und nicht von Victorias Art geschockt oder gar abgeschreckt. Ich muss zugeben, er ist mein Lieblingscharakter in dem Buch.
Der Schreibstil ist locker, witzig, frech, heiß. Genau zu der Geschichte passend. Es werden ab und zu Regeln, die zu der Zeit üblich waren, erklärt, aber nie zu viel, meistens gut in die Geschichte eingebaut.

Fazit: Ein packender, romantischer, erotischer, humorvoller Liebesroman. Mich hat an dem Buch nichts gestört, ich bin in die Gescichte versunken und war einfach begeistert. Tolle Charaktere und eine spannende Handlung. Ein wunderbares Buch rund um Freiheit. Nicht nur empfehlenswert für Fans von historischen Liebesromanen, sondern für jeden, der starke Frauen in Liebesromanen mag.


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Hier gehts zu meiner Rezension zum zweiten Teil der Reihe "Täuschung des Herzens".