Dienstag, 27. Dezember 2016

Rezension zu "Schokoküsse unterm Mistelzweig" von Dana Summer und Loki Miller

Titel: Schokoküsse unterm Mistelzweig
Autor: Dana Summer & Loki Miller
Verlag: Selfpublishing   
Mein Format: eBook 
Ungefähre Seitenanzahl: 230
Sprache: Deutsch 
Ebook: 1,99
Taschenbuch: 9,99
Kindle Unlimited: Nein


Inhalt: In Hopes Leben läuft gerade alles schief. Ihre Confiserie steht kurz vor dem Bankrott und nur ein Wunder kann ihr noch helfen, damit ihr Lebenstraum nicht zerplatzt. Vor diesem Chaos flieht sie von London aufs Land zu ihrer Granny, um dort ein wenig zur Ruhe zu kommen. Leider hat sie nicht mit dem ewig mies gelaunten, aber verdammt heißen neuen Nachbarn namens Nate gerechnet, der sie ganz schön auf Trab hält. Seit einigen Monaten lebt dieser zurückgezogen auf dem alten Gutshof und begibt sich nur unter Menschen, wenn es gar nicht anders geht. Hope schafft es mit ihrer fröhlichen Art, dass er sich endlich ein wenig öffnet. Doch je mehr Nate sie in sein Leben lässt, umso misstrauischer wird Hope. Warum will Nate absolut nicht über seine Vergangenheit sprechen und was hat es mit dem verschlossenen Zimmer auf sich? Als Hope eine Pistole in seinem Haus findet, ist sie sich sicher: Nate ist nicht der, der er vorgibt zu sein.

Meinung zum Cover: Das Cover ist wundervoll weihnachtlich und passt super zum Inhalt.

Meinung zum Inhalt: Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Liebe, Spannung, Drama mit realitätsnahen Problemen und Charakteren.
Hope war mir meistens sehr sympathisch, ich konnte sie gut verstehen. Nur bei Nate war sie für meinen Geschmack etwas zu anhänglich, zumindest für die kurze Zeit, die sie sich kannten. Kaum meldet er sich kurz nicht, macht sie sich schon Sorgen. Sonst ist sie typisch Frau und recht chaotisch. Die Idee mit ihrem Block, in dem sie alles aufschreibt weil sie es sonst vergisst, fand ich toll. Das hat sie für mich noch sympathischer gemacht. Nate mochte ich sehr, zumindest mit der Zeit, er ist ein toller Charakter mit einer mitreißenden Story. Außerdem hat er einen total süßen Hund. ;) Und natürlich Beth, die Großmutter von Hope, eine typische Bilderbuch Oma und trotzdem sehr taff. Sie habe ich direkt ins Herz geschlossen.
Der Schreibstil ist locker und leicht, mit viel Humor. Man merkt absolut nicht, dass es von zwei Autorinnen geschrieben ist.
Das Buch ist eine typische Liebesgeschichte, nicht sehr tiefgründig, gespickt mit Problemen mit Hopes Confiserie und Nates tragischer Vergangenheit, was der Geschichte eine gewisse Spannung verleiht.

Fazit: Eine wundervolle Geschichte mit tollen, sympathischen Charakteren und weihnachtlichem Flair. Von mir gibt es eine Leseempfehlung!


Montag, 19. Dezember 2016

Rezension zu "Zimtzauber" von Katrin Koppold

Titel: Zimtzauber
Autor: Katrin Koppold
Verlag: Selfpublishing
Mein Format: eBook
Ungefähre Seitenanzahl: 154
Sprache: Deutsch
eBook: 2,99
Taschenbuch: 7,99
Kindle unlimited: Ja

Inhalt: Stell dir vor, du hast Pech - zum Glück!
Die Buchhändlerin Elisa ist nicht abergläubisch. Doch seit sie aus Versehen den äußerst attraktiven Schornsteinfeger zu Fall gebracht hat, geht in ihrem Leben einiges schief. Als ihr eine Wahrsagerin auf einer vorweihnachtlichen Party eine tiefschwarze Aura bescheinigt und furchtbares Pech prophezeit, wird ihr klar: Sie muss den Mann aufsuchen und ihn um Verzeihung bitten.
Das ist allerdings gar nicht so einfach. Denn der Schornsteinfeger hat sich über Weihnachten in die Abgeschiedenheit der Berge zurückgezogen und ist überhaupt nicht begeistert, als Elisa auf einmal dort auftaucht und ihn mit Aufmerksamkeit überschüttet. Bis ein Unfall am Heiligen Abend die beiden unerwartet zusammenschweißt ...

Meinung zum Cover: Das Cover ist sehr mädchenhaft und weihnachtlich, es passt alles gut zusammen. Mir gefällt es!

Meinung zum Inhalt: Da ich ein großer Fan von Katrin Koppold bin und jedes ihrer Bücher nur so verschlinge, musste ich dieses natürlich auch schnell haben. Kaum gekauft dachte ich „Mal ein paar Seiten einlesen.“ Naja daraus wurden ein paar Stunden, in denen ich total in das Buch versunken war. Und dann war es auch schon wieder aus.
Viele Charaktere gibt es in dem Buch nicht, muss es aber auch nicht. Da es ein Kurzroman ist, kommt er auch mit einer Handvoll Charakteren aus. Elisa ist eine sehr sympathische Protagonistin, in die ich mich leicht hineinversetzen konnte. Sie und ihre Katze sind ein lustiges Team, mehr als einmal haben sie mich Lachen gebracht. Peinlich wird es für Elisa auch ziemlich oft, da bleibt das Fremdschämen beim Lesen nicht aus. Aber für mich war das ein Punkt, für den ich sie noch mehr ins Herz geschlossen habe. Tollpatschige Protagonisten sind mir einfach die Liebsten. Von den anderen Charakteren erfährt man nicht allzu viel, aber das was man erfährt passt alles gut dazu. Der Schornsteinfeger war mir anfangs allerdings ziemlich unsympathisch, das hat sich erst mit der Zeit gebessert.
Der Schreibstil ist wie von der Autorin gewohnt locker und sehr humorvoll, das Buch lässt sich flüssig lesen.
Das Ende kam für mich etwas zu plötzlich und war auch sehr kurz gehalten. Ich hoffe wir dürfen irgendwann mehr von Elisa und dem Schornsteinfeger lesen.

Fazit: Ein lustiges, romantisches, flottes Buch rund um die Weihnachtszeit. Toll zum Zwischendurchlesen. Von mir gibt es dafür eine Kaufempfehlung.


Samstag, 10. Dezember 2016

Rezension zu "Liam (A Tale of A Legacy 1) von Torsten Clauß

Titel: Liam (A Tale of A Legacy 1)
Autor: Torsten Clauß
Verlag: Selfpublishing   
Mein Format: eBook 
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 521
Sprache: Deutsch 
Ebook: 2,99
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Die achtzehnjährige Kate Talley hat sich mit Solv Tech International angelegt, dem mächtigsten und mörderischsten Konzern der Welt. Nicht absichtlich: Sie hat nur aus Versehen das wichtigste Experiment des Unternehmens gestohlen. Liam, so dessen Name, kann sich zwar leider nicht mehr an sein Leben vor seiner Befreiung erinnern, hat aber durch die ihm implantierte Nanotechnologie übermenschliche Fähigkeiten erlangt.
Die Firma beginnt eine skrupellose Hetzjagd auf die beiden und ruft schon bald den mysteriösen "Engel Nr. 3" auf den Plan. Ein unheimlicher Killer, der Liam mehr als ebenbürtig zu sein scheint.
Ein brutaler Kampf beginnt ...

Meinung zum Cover: Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut. Die Farben passen gut zusammen, die Schriftzüge sind harmonisch. Mich hat es gleich neugierig auf die Geschichte gemacht. 

Meinung zum Inhalt: Der Einstieg in das Buch ist sehr leicht, gleich bekommt man eine ungefähre Ahnung worum es geht und möchte genaueres wissen.
Der Schreibstil ist locker und angenehm, die Spannung wird sehr gut aufgebaut und gehalten. Humor gibt es in dem Buch auch, dieser lockert die doch eher düstere Story sehr auf. Auch die Liebe mischt hier ab und zu mit.
Die Charaktere sind alle gut beschrieben, es sind zwar doch einige Hauptcharaktere, trotzdem kannte ich mich immer gut aus. Kate, Liam und ihre Freunde waren mir sehr sympathisch. Ich konnte ihre Entscheidungen immer gut nachvollziehen. Nur Liam ging mir ab und zu mit seiner Art auf die Nerven. 3 war für mich eine Hassliebe. Er ist böse und nicht allzu sympathisch aber der Autor hat mit ihm einen tollen Charakter geschaffen, über den ich immer gerne gelesen habe, dessen Gedanken ich immer faszinierend fand. Auch der mysteriöse Niki zieht sich durch das ganze Buch, sehr toll gemacht.
Ich habe bei dem Buch nur zwei Kritikpunkte, ansonsten hat es mich gepackt und gespannt auf den nächsten Teil gemacht. Mein erster Punkt ist, dass ich es oft etwas langgezogen fand. Jeder Gedanke, jede Ortsbeschreibung, jedes Ereignis. Dadurch hat sich für mich das Buch öfter einfach sehr gezogen, was meiner Meinung nach nicht nötig wäre. Manche mögen es vielleicht, mir war es leider etwas zu viel. Und mein zweiter Punkt sind die ab und zu vorkommenden Rechtschreib- und Grammatikfehler. Das wirft einen doch recht leicht aus seinem Lesefluss. Da sich die Anzahl aber in Grenzen hält, ist dies nur ein kleiner Kritikpunkt. 

Fazit: Alles in allem ein sehr tolles Buch, mit packender Story und Charakteren, die einem ans Herz wachsen und von denen man mehr wissen möchte. Das Ende ist toll gemacht und steigert die Spannung auf den nächsten Teil. Von mir gibt es eine Leseempfehlung! 


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!