Dienstag, 21. Juni 2016

Taschenbuch+Goodies zu verschenken! Wer hat noch nicht, wer will nochmal? :D

Huhu ihr Lieben!

Nachdem es auf meinem Blog in letzter Zeit etwas ruhiger war (mega Leseflaute, Festivalstress, privater Stress, usw.), werde ich jetzt wieder versuchen aktiver zu sein. Ich dachte mir, dass ich mich einfach mit einem Gewinnspiel zurück melde. Oder vielleicht mit mehreren... ;D Aber beginnen wir erst mal mit einem.

Viel mehr möchte ich euch auch gar nicht zutexten, darum starte ich gleich mal mit der Gewinnspielbeschreibung.

Also ihr Süßen, es gibt ein signiertes Taschenbuch zu gewinnen! Und dazu gibt es signierte Lesezeichen und ein paar Postkarten.

Ich habe netterweise ein Rezensionsexemplar von Dominik Ruder bekommen, von seinem Buch "Die Anhänger der Liebe". Ich bin auf jeden Fall begeistert davon, wie ihr in meiner Rezension lesen könnt, und seine anderen Werke ziehen sicher auch bald bei mir ein.
Wobei mein Exemplar von "Die Anhänger der Liebe" jetzt schon wieder auszieht, denn das werde ich unter euch verlosen. Das heißt es ist nicht ganz neu, ich habe es einmal gelesen - klar. Aber ich gehe mit meinen Büchern besser um als mit rohen Eiern also: Leserillen? Nope. Eselsohren? Um Gottes Willen, niemals! ;) Das Buch ist wirklich in einem guten Zustand. Und natürlich signiert. Was will man mehr? :D

Wie könnt ihr mitmachen?
Indem ihr entweder diesen Beitrag (bitte mit gültiger Email Adresse!) kommentiert,
oder den passenden Beitrag auf Facebook.
Wenn ihr beides macht, hüpft ihr gleich zwei mal in den Lostopf.

Bis wann könnt ihr mitmachen? 
Bis zum 1.7.2016, in den Tagen drauf werde ich auslosen und den Gewinner in einem Blogpost bekannt geben und ihm/ihr eine Mail/PN schreiben.

  • Ich versende gerne nach Österreich, Deutschland und in die Schweiz. 
  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein oder die Erlaubnis deiner Eltern haben.
  • Ich werde mit random.org auslosen.
  • Falls du gewonnen hast, hast du eine Woche Zeit um mir deine Daten zu schicken. Sonst lose ich neu aus. 
  • Die persönlichen Daten werde ich nur für das Gewinnspiel verwenden und danach wieder löschen. 
  • Die Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Für den Versand übernehme ich keine Haftung. 
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
Falls noch Fragen auftauchen einfach an tamis-paradies@gmx.at schreiben, oder mich auf Facebook kontaktieren.

Viel Glück! :)

Donnerstag, 16. Juni 2016

Rezension zu "Die Anhänger der Liebe" von Dominik Ruder

Titel: Die Anhänger der Liebe 
Autor: Dominik Ruder
Verlag: Selfpublishing
Mein Format: Taschenbuch
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 280
Sprache: Deutsch      
eBook: 2,99
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Jenny ist aufgeschmissen. Vor wenigen Sekunden war ihr Leben noch in Ordnung und dann, aus heiterem Himmel, verlässt ihr Vater die Familie. Für sie der absolute Beweis, dass Liebe purer Schwachsinn ist. Sie gibt sich selber das Versprechen, sich niemals auf das Spiel mit der Liebe einzulassen. Doch als der beliebteste Junge der Stadt, Jet Wilder, zu ihrer Schule wechselt, kommt sie ins Wanken. Wird sie es schaffen, der Versuchung zu widerstehen? Und was hat ihre Oma Hilde mit der ganzen Situation zu tun?

Meinung zum Cover: Das Cover hat nicht unbedingt etwas Auffälliges an sich, trotzdem ist es mir gleich ins Auge gesprungen. Ich finde es sehr gut gelungen und zum Inhalt passend. Nur die Schriftart gefällt mir leider nicht. 

Meinung zum Inhalt: Männer die Liebesromane schreiben werden öfter etwas skeptisch beäugt, oder zumindest ihre Werke. Ich finde dieses Buch ist gefühlvoller als viele andere Liebesromane. Ich bin wirklich fasziniert wie gut der Autor die Gefühle von Jenny beschreibt. Ohne Taschentücher hätte ich das Buch nicht lesen können.
Das Buch handelt von Jenny und ihrem Leben mit allen möglichen Schicksalsschlägen. Mir ist es ab und zu etwas zu dramatisch gewesen. Jenny passiert alles schlechte, was man sich nur vorstellen kann. Wobei das alles gut verpackt ist und ineinander greift. Trotzdem wären mir ein oder zwei Dramen weniger lieber gewesen.
Die Protagonistin Jenny war mir gleich sehr sympathisch, ab und zu etwas zu aufbrausend aber nicht so, dass es störend gewesen wäre. Sie wächst im Laufe des Buches an ihren Aufgaben, das hat mir sehr gefallen. Jet hat mich positiv überrascht, ihn hätte ich ganz anders eingeschätzt. Oma Hilde ist was ganz besonderes, es würde mich wundern, wenn es jemanden gäbe, der sie nicht sympathisch findet. 

Fazit: Mich hat das Buch auf jeden Fall gepackt. Eine sehr gefühlvolle Liebesgeschichte mit viel Humor, Drama, Freundschaft und Familie.


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Freitag, 3. Juni 2016

Rezension zu "Traumschrott" von Christian Krumm

Titel: Traumschrott
Autor: Christian Krumm
Verlag: Edition Roter Drache
Mein Format: Taschenbuch
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 180
Sprache: Deutsch      
eBook: 3,99
Kindle Unlimited: Nein


Inhalt: Ein Gremium in einer Kleinstadt berät über den Sieger eines Kurzgeschichtenwettbewerbs und du findest dich mittendrin. Du sollst mitentscheiden, welche der Geschichten zum Thema „Traumschrott“ zum Sieger gekürt wird. Während du dich zunächst in der Gesellschaft von korrupten Geschäftsleuten, träumenden Künstlern, eifrigen Journalisten und weinenden Prostituierten noch sicher in deiner Wirklichkeit wähnst, umschließt dich der Traumnebel immer mehr. Schizophrene, Heilige, Teufel, Wächter, Dämonen und zauberhafte Fabelwesen dringen in deine Welt ein, bis du schließlich zurück im Gremium Zeuge eines aberwitzigen Showdowns wirst. Dein Verstand wird herausgefordert, deine Phantasie auf die Probe gestellt und doch wirst du am Ende feststellen: Träume sind niemals Schrott.

Meinung zum Cover: Das Cover ist mir gleich ins Auge gefallen, ich finde es sehr schön. Man sollte allerdings genau hinsehen, um zu erkennen, was sich da alles versteckt. Zum Inhalt passt es auch sehr gut. 

Meinung zum Inhalt: Ich finde Kurzgeschichten ganz angenehm, ab und zu lese ich sie gerne. Ich habe aber selten welche gelesen, die unter die Haut gehen. Christian Krumm hat das mit „Traumschrott“ allerdings geschafft.
Das Buch besteht aus einigen Kurzgeschichten wobei sich hier nicht einfach stumpf eine an die andere reiht, sondern sie sind sozusagen in eine Geschichte gepackt. Anfangs liest man von einem Gremium, das die Aufgabe hat, die beste Kurzgeschichte zu dem Thema „Traumschrott“ auszuwählen.
Mir hat jede der Geschichten gefallen wobei mir eine, nämlich „Sonntagskuchen“, ganz besonders gefallen hat. Jede Geschichte ist etwas ganz anderes und jede ist besonders. Gänsehaut nicht ausgeschlossen! ;)
Die Wortwahl und der Schreibstil sind etwas anspruchsvoller, auch lange Schachtelsätze gibt es einige. Ab und zu war das Buch nicht so einfach zu lesen. Ich habe dafür auch länger gebraucht als sonst. Aber ich denke um den Inhalt und die Botschaft zu verstehen, muss man es genau lesen. Wer sich also ein paar Kurzgeschichten zum schnellen nebenbei Lesen kaufen will, sollte dafür nicht dieses Buch wählen.

Fazit: Ein wirklich faszinierendes Buch mit sehr unterschiedlichen und doch wundervollen Kurzgeschichten. Ich kann das Buch nur empfehlen!  


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Donnerstag, 2. Juni 2016

Rezension zu "Amor's Five: Sieben Minuten Himmelreich" von Violet Truelove

Titel: Amor's Five: Sieben Minuten Himmelreich
Autor: Violet Truelove
Verlag: Amrun Verlag
Mein Format: eBook 
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 253
Sprache: Deutsch      
eBook: 3,99
Taschenbuch: 10,90
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Maike gilt unter ihren Freundinnen als besonnen und vernünftig, jedenfalls bis ihr Untermieter Steve sich in ihr Herz schleicht. Der Frauenheld ist in Sachen Beziehung ein Totalausfall und dennoch ist Maike ihm nach einer einzigen Nacht hoffnungslos verfallen. Der wichtigste Mann in ihrem Leben ist allerdings ihr sechsjähriger Sohn Leon, und deswegen kommt Steve als Partner nicht in Frage.
Aus der verworrenen Situation flüchtet Maike nach Himmelreich und widmet sich den Nachforschungen rund um den Tod ihrer Jugendfreundin Nattie – keine leichte Aufgabe, wie sie schnell feststellen muss, zumal sie von ihrer quirligen Familie ständig abgelenkt wird: Papa nimmt Viagra, Mama lässt sich tätowieren und Philip, Maikes Bruder, verheimlicht eindeutig etwas – etwas, das mit Nattie zu tun hat.

Meinung zum Cover: Das Cover ist wieder im selben Stil wie die vorigen Bände, genauso wunderschön.

Meinung zum Inhalt: Auf den Teil um Maike war ich schon gespannt, sie war in den anderen Teilen eher ruhig und vernünftig. Hier ist sie doch eher impulsiv aber trotzdem sehr sympathisch. Sie und ihren Sohn habe ich sofort ins Herz geschlossen. Ihr Untermieter Steve, ein Aufreißer wie er im Buche steht, war mir eher unsympathisch, das hat sich erst auf den letzten Seiten geändert. Neben den Freundinnen von Maike kommen auch wieder bereits bekannte Charaktere aus Himmelreich vor. Es freut mich immer wieder etwas von ihnen zu lesen, einer verrückter als der andere. ;)
Den Schreibstil von Violet Truelove kenne ich bereits aus ihren anderen Büchern, von daher wusste ich was mich erwartet. Ein lockerer, lustiger, etwas versauter Schreibstil. Mir gefällt er auf jeden Fall sehr, so bin ich auch, wie erwartet, gut und flüssig durch das Buch gekommen.
Der Schauplatz wechselt von Maikes Haus zu Himmelreich. Beides auf jeden Fall toll beschrieben, so hatte ich immer ein gutes Bild vor Augen. Das Rätsel um den Mörder von Nattie wird, wie man vermutlich erahnen kann - da es noch einen Teil geben wird - nicht gelöst. Ich bin schon auf den nächsten und letzten Band der Reihe gespannt, denn obwohl ich alle Teile gelesen habe, kann ich nicht sagen wer der Mörder von Nattie sein könnte. 

Fazit: Eine süße und auch heiße Liebesgeschichte mit einem spannenden Rätsel und viel Humor. Ich kann das Buch nur empfehlen.
Ich würde euch allerdings ans Herz legen, die Bücher der Reihe nach zu lesen, auch wenn jeder Band in sich abgeschlossen ist.