Freitag, 31. Juli 2015

Rezension zu "50 Tage: Der Sommer meines Lebens" von Maya Shepherd

Titel: 50 Tage: Der Sommer meines Lebens
Autor: Maya Shepherd

Verlag: Books on Demand
Format: eBook  
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 350
Sprache: Deutsch  
eBook: 4,99 
Taschenbuch: 12,99




Inhalt: Der Sommer 1965 ist der letzte vor Jades 18.Geburtstag. Die Beatles regieren die Charts, Blue Jeans erobern den Modehimmel und Jade erwischt ihren Freund dabei wie er ausgerechnet ihre beste Freundin Katie küsst. Ihre Welt zerspringt in tausend Teile und der Sommer scheint ins Wasser zu fallen.
Ihre Eltern haben überhaupt kein Verständnis für den Liebeskummer ihrer Tochter und bestehen darauf, dass sie trotz allem im Sommer gemeinsam mit Katie ins Camp fährt. Doch Jade schmiedet eigene Pläne.
Ein abenteuerlicher Roadtrip entlang der Route 66 beginnt und während Jade versucht vor ihren Problemen davonzulaufen, wartet die große Liebe bereits an der nächsten Kreuzung auf sie. Ein Sommer voller Träume, Hoffnungen und Herzklopfen, doch dann stellt sich das Schicksal ihr mit aller Macht in den Weg…

Meinung zum Cover: Das Cover ist im Ganzen sehr schön, vor allem die Schrift gefällt mir, allerdings habe ich mir Jade und Jason ganz anders vorgestellt. Falls das sie sein sollen. ;)

Meinung zum Inhalt: Gleich mal vorweg: Das Buch hat bei mir alle Emotionen hochgerufen, die ich zu bieten habe und am Ende habe ich geheult wie ein Schlosshund. Lesen auf eigene Gefahr! :D
Es geht um Jade. Und um Jason. Sie versteckt sich auf seinem Rücksitz und so beginnt ihr Abenteuer auf der Route 66. Als er sie entdeckt ist er allerdings als andere als begeistert. Aber man merkt die beiden verstehen sich immer mehr und nach einigen Streitereien geht es erst richtig los. Und von da an habe ich beide nicht mehr loslassen wollen, ich habe das Buch in einem Tag verschlungen. Ich habe beide ins Herz geschlossen, in Jade konnte ich mich sehr gut hineinversetzen und auch Jason muss man lieben, auch wenn er ab und zu ein echtes Arschloch sein kann. Ich hätte mich so etwas mutiges, wie Jade es macht, nie getraut, umso spannender ist es, Jade’s Geschichte zu lesen. Es geht auf und ab und bleibt immer spannend, am liebsten hätte ich schneller gelesen damit ich früher erfahre wie es weiter geht. :D Auch als die Beiden wieder zuhause sind wird es nicht langweilig, was ich anfangs befürchtet hatte.


Ich finde das ganze Buch sehr emotional, schon der Prolog bishin zum Epilog. Ich habe gelacht und mich mit ihnen gefreut und ich habe geweint und mit ihnen gelitten. Und alles dazwischen und darüber hinaus. :D

Fazit: Ich kann das Buch jedem empfehlen, der eine tolle Liebesgeschichte mit Drama und vielen Gefühlen sucht. Und auch sonst jedem. Ich bin verzaubert! :D

Donnerstag, 23. Juli 2015

Rezension zu "Fahr zur Hölle, Schatz!" von Brigitte Kanitz

Titel: Fahr zur Hölle, Schatz!
Autor: Brigitte Kanitz

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Format: Taschenbuch   
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 320
Sprache: Deutsch  
eBook: 7,99 
Taschenbuch: 8,99



Inhalt: Geh zum Teufel, denkt sich Svea, als ihr schusseliger Nachbar ihre Wohnung überflutet und sie gezwungen ist, wieder bei ihren Eltern einzuziehen. Zu allem Überfluss wird Svea auch noch von ihrem Freund verlassen – weil sie ihm zu langweilig ist. Hätte der mal geahnt, was für aufregende Zeiten Svea bevorstehen! Denn zu Hause erwarten sie Papa Klaas, der eine Geliebte hat, Mama Rieke mit reichlich Prosecco und Oma Lina auf Männerfang. Als Svea über ein altes Buch stolpert, naht Rettung. Denn plötzlich wird alles wahr, was sie sich wünscht – und das Chaos nimmt seinen Lauf …

Meinung zum Cover: Das Cover passt nicht wirklich zum Inhalt, es hätte mich auch fast von dem Buch „abgeschreckt“.

Meinung zum Inhalt: Das war das erste Buch für mich von der Autorin aber sich nicht das letzte. Es geht um Svea, laut Martin eine ziemlich langweilige Person, darum ist er auch ihr Ex-Freund. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen, sie ist eigenwillig und schrill aber genau das macht sie so liebenswert. Das Buch ist auch aus ihrer Sicht geschrieben. Der Schreibstil ist sehr angenehm und es steckt eine Menge Humor darin, ich konnte das Buch flüssig lesen und war in zwei Tagen damit fertig. Aber auch die anderen Mitglieder ihrer Familie habe ich sehr gerne gehabt und durch die tollen Beschreibungen hat man ein perfektes Bild von ihnen im Kopf. Ich konnte toll darin abtauchen. Auch der magische Teil verleiht dem Buch etwas Besonderes. Sobald das Buch der Wünsche dazu kommt, wird es richtig lustig und spannend.

Fazit: Ein locker, leichtes Buch mit viel Humor und ein bisschen Magie, die perfekte Mischung für gute Unterhaltung. 


Dienstag, 21. Juli 2015

Rezension zu Temperamentvolle Leidenschaft von Don Ramirez


Titel: Temperamentvolle Leidenschaft: Zwischen Liebe und Lust
Autor: Don Ramirez

Verlag: Books on Demand  
Format: Taschenbuch   
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 300
Sprache: Deutsch  
eBook: 4,99 
Taschenbuch: 11,90 


Inhalt: Don ist wieder Single nachdem er und seine Verlobte sich getrennt haben. In den ersten Wochen stolpert er in ein Abenteuer mit der hübschen Sandra und lernt dabei auch Annalena kennen. Sie verbirgt eine heimliche Leidenschaft, die Don vorher nicht bekannt war.
Die beiden bleiben nicht die einzigen Freundinnen, die Don den Kopf verdrehen. Melanie schafft es, ihn zu halten und mit ihm aufregende Monate zu verbringen. Doch das Glück währt nur kurz, denn Anita tritt in Dons Leben. Mit ihrer temperamentvollen Art ist sie genau sein Geschmack. Als sich Anita und Don treffen, verlieben sie sich Hals über Kopf und wollen trotz der großen Entfernung zusammenbleiben. Doch das geht nicht ohne weitere Hindernisse aus dem Weg zu räumen ...

Meinung zum Cover: Das Cover ist sehr ansprechend, man sieht gleich in welche Richtung das Buch geht.

Meinung zum Inhalt: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist der zweite Teil einer Serie, aber man kann die Bücher unabhängig voneinander lesen, ich habe den ersten Teil (noch) nicht gelesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, ich kam flüssig durch das Buch. Außerdem weiß der Autor wie man Wörter an den richtigen Stellen einsetzt ohne vulgär zu wirken.  Die erotischen Szenen sind sehr gut geschrieben. Ich fand es sehr interessant so ein Buch auch mal aus der Sicht eines Mannes zu lesen. Allerdings waren mir die Frauen in dem Buch, und das waren einige, kein bisschen sympathisch. Nur eine, vielleicht zwei. Sie waren mir einfach zu naiv. Allerdings hat mich das Buch recht wenig gefesselt, ich hatte keine Probleme damit, es auch öfter mal weg zu legen.

Fazit: Das Buch kann einen sehr gut unterhalten, es gibt viele tolle erotische Szenen. Ich werde sicher den ersten Teil lesen und bin auf den dritten gespannt.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Meine Rezension zu Teil 3 "Unendliche Begierde"

Mittwoch, 15. Juli 2015

Rezension zu "Verlieb dich mal wieder... oder: Sex ist auch eine Lösung!" von Monika Baitsch



Titel: Verlieb dich mal wieder... oder: Sex ist auch eine Lösung!
Autor: Monika Baitsch 

Verlag: Books on Demand  
Format: Taschenbuch   
Seitenanzahl: 164 
Sprache: Deutsch  
eBook: 2,99 
Taschenbuch: 9,90 
 
 
Inhalt: Für alle Traumfrauen dieser Welt und die, die vergessen haben, dass sie Traumfrauen sind! Marit, Anfang vierzig und festgefahren in ihrem Leben, fühlt sich machtlos ihrer Situation ausgeliefert. Das ständige Gerangel um einen Platz in der Gesellschaft, den permanenten Perfektionismus, um den Ansprüchen der anderen gerecht zu werden, die Wohlstandswettrennen mit anderen Müttern und nicht zuletzt noch die dauernden Drohungen ihres Mannes Tom, dass er sowieso bald ausziehen will. Um ihre Ehe zu retten, schließt sie mit Tom einen Deal: ›Verlieb dich mal wieder!‹. Sie hat die Hoffnung, dass sich die Schmetterlinge des Frischverliebtseins in ihre Beziehung tragen lassen. Nicht mehr und nicht weniger. Tom nimmt das sofort wörtlich und Marit zerbricht fast daran. Sie zieht kurzerhand die Reißleine und landet zufällig in einem Hotel im Schwarzwald. Sie hat das Gefühl sich selbst verloren zu haben. Wo war sie im Leben falsch abgebogen? Soll das nun ewig so weitergehen? Die Bekanntschaft zu dem Gestütsbesitzer Henning, aus der schnell mehr wird, und das kurze Intermezzo mit dem Schweden Viktor helfen ihr dabei, sich wieder zu finden. Und dann erscheint Tom während des Frühstücks im Hotel … Verwirrende Gefühle, prickelnde Situationen und die Gewissheit, dass es anderen genau so geht, wie einem selbst. Die Frage ist jedoch: Ist Sex wirklich eine Lösung?

Meinung zum Cover: Das Cover passt perfekt zum Inhalt und ich nehme an die Frau soll Marit sein, ich hätte sie mir jedoch anders vorgestellt. 

Meinung zum Inhalt: Das Buch geht um Marit, Anfang vierzig. Ich bin gerade mal zwanzig und trotzdem konnte ich mich wahnsinnig gut in sie hineinversetzen und alles nachempfinden, alle ihre Gedanken nachvollziehen. Durch den wirklich angenehmen Schreibstil ging das ganz locker und kaum angefangen war ich mit dem Buch auch schon wieder fertig, man fliegt durch die Seiten. Auch die tollen Beschreibungen machen es einem leicht sich alles gut vorzustellen, ohne übertrieben zu wirken. Als wäre man selber dabei. Das Ende ist wirklich perfekt, nicht zu plötzlich, auch wenn ich nichts dagegen gehabt hätte, wenn das Buch noch weiter gegangen wäre. :D Man schließt Marit auch sofort ins Herz, genau wie Henning und Tom. Ich habe jedes Mal mit Marit mitgefiebert, bei allem was sie erlebt hat, mit Henning, Viktor, Tom oder auch einfach alleine. Neben ein bisschen Drama und Erotik ist auch genügend Humor dabei, sodass ich öfter lachen musste. 

Fazit: Mich hat das Buch perfekt unterhalten, eine schöne Liebesgeschichte für Zwischendurch. Mit einer tollen Botschaft.