Mittwoch, 25. Februar 2015

Ein Fotograf zum Verlieben (Zum-Verlieben-Reihe 2) von Violet Truelove

Hier meine Rezension zu Ein Fotograf zum Verlieben

 
Cover: Das Cover ist sehr fröhlich und bunt, ein echter Blickfang. Und auch passend zum Inhalt und Titel.

Inhalt: Als der Starfotograf Aiden Innings herausfindet, dass seine Freundin eine Abtreibung hatte, lösen sich seine Träume von einer eigenen Familie in Luft auf. Der Vertrauensbruch sitzt tief, und Aiden flüchtet sich in belanglose Affären, um über die Enttäuschung hinweg zu kommen.
Erst als die schöne, verletzliche Hope in das Leben des Fotografen tritt, gelingt es Aiden sich seinen Dämonen zu stellen. Doch auch Hope leidet noch immer unter ihrer Vergangenheit. Kann Aiden Hopes Vertrauen gewinnen? Oder sind die Schatten der Vergangenheit stärker als die junge Liebe?

Meinung: Es war mein erstes Buch der Autorin aber sicher nicht mein letztes, da ich gleich anschließend „Ein Surfer zum Verlieben“ lesen werde. Das Buch hat mich neugierig auf die Vergangenheit und andere Charaktere gemacht. Der Schreibstil ist sehr angenehm, man kann das Buch flüssig lesen. Die Protagonisten in dem Buch sind alle sehr sympathisch, man schließt alle mit der Zeit ins Herz. Hope und Aiden sind wohl die Hauptfiguren allerdings liest man manchmal auch aus der Sicht von anderen. Anfangs fand ich das etwas verwirrend, habe es aber mit der Zeit lieben gelernt so viele verschiedene Ansichten zu lesen. Inhaltlich ist das Buch sehr toll, langweilig war es nie, es ist immer irgendetwas passiert mit dem man nicht gerechnet hat. Ich freue mich auf jeden Fall auf weitere Bücher!

Fazit: Ein Fotograf zum Verlieben ist ein wirklich schönes, romantisches Buch  mit tollen erotischen Szenen und auch ein bisschen Dramatik. Wundervolle Mischung und klare Kaufempfehlung!

Freitag, 20. Februar 2015

Die Engel der Loire von Juliette Barret

Hier meine Rezension zu Die Engel der Loire 

 
Cover: Auch wenn viele Bücher so ein ähnliches Cover haben, ist es sehr schön gemacht. Man möchte direkt wissen was es mit dem Haus auf sich hat und stöbern gehen.

Inhalt: Als die junge Marie auf das Weingut ihres verstorbenen Vaters reist, ahnt sie nicht, dass sie dort ihre Jugendliebe André wiedertreffen wird. Die alten Gefühle flammen wieder auf – doch Marie gehört nach Paris zu ihrem Verlobten, und André liebt eine andere Frau. Doch einfach abreisen kann Marie nicht, denn das wunderschöne Anwesen im Tal der Loire steht kurz vor einer Zwangsversteigerung. Da entdeckt Marie die Tagebücher ihres Vaters und in ihnen ein lang gehütetes Familiengeheimnis.

Meinung: Grundsätzlich ist es ein schönes Buch, tolle Geschichte. Allerdings gibt es einige Dinge die stören. Es ist ziemlich kurz mit seinen ca. 80-100 (die Meinungen gehen auseinander ;)) Seiten, was ansich kein Problem ist, aber es wirkt alles sehr gepresst. Als hätte man versucht 300 Seiten in 100 zu quetschen. Dadurch werden viele Themen nur kurz angeschnitten, aus denen man wesentlich mehr Inhalt holen könnte, und verschwinden sofort wieder und werden nicht mehr erwähnt. Die Geschichte ist eine gute Idee, eine schöne Story aber leider sind viele Stellen einfach sehr verwirrend geschrieben und man kennt sich nicht wirklich aus. Die Charaktere, die auf dem Schloss wohnen, sind alle sehr sympathisch. Ich konnte mich zwar grundsätzlich gut in die Protagonisten hineinversetzen, allerdings viele ihrer Handlungen einfach nicht nachvollziehen. Um das genauer zu erklären, müsste ich allerdings zu viel Inhalt preisgeben. Das Ende fand ich leider auch nicht zufriedenstellend, bei ca. 70 Prozent dachte ich „Hey, jetzt wird’s interessant“ und bei ca. 80 Prozent war auf einmal recht plötzlich das Buch aus und es kam nur mehr eine Leseprobe. Fand ich sehr schade. Der Schreibstil ist recht angenehm und flüssig. Man kann sich die Personen und auch die Landschaft sehr gut vorstellen.

Fazit: Für zwischendurch ist es ein unterhaltsames Buch aber man darf sich nicht zu viel davon erwarten.

Liebe nach Drehschluss - Küsse niemals einen Filmstar von Michaela Grünig

 Hier meine Rezension zu Liebe nach Drehschluss - Küsse niemals einen Filmstar

 
Cover: Das Cover passt sehr gut zum ersten Teil der „Liebe nach Drehschluss“-Reihe. Beides mit dem strahlenden Himmel als Hintergrund und davor noch etwas pinkes. Sehr auffällig und knallig.

Inhalt: Sam Faulkner war sich darüber im Klaren, dass diese neue, gut bezahlte Aufgabe nicht ganz leicht werden würde. Als Bodyguard und Aufpasser soll er sich um die gerade aus der Entzugsklinik entlassene Schauspielerin Claire Anchorage kümmern. Doch, dass sich diese bildschöne junge Frau als ein solches Miststück herausstellen würde, damit hat er nicht gerechnet! Claire reizt ihn, den stoischen, immer kontrolliert auftretenden Ex-Stuntman, bis aufs Blut. Aber dann, als er bereits die Kündigung eingereicht hat, merkt er, wie sehr sie ihn wirklich braucht. Und auch er steht ihr nicht mehr gleichgültig gegenüber.

Meinung: Dies ist der zweite Teil der „Liebe nach Drehschluss“-Reihe aber der erste Teil „Küsse im Rampenlicht“ muss nicht vorher gelesen werden um sich auszukennen, allerdings sorgt es doch für ein bisschen mehr Lesevergnügen. Ich fand den ersten Teil schon sehr toll und finde den zweiten sogar noch besser.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig, man kann das Buch gar nicht mehr weglegen. Ich konnte mich perfekt in die Protagonisten hineinversetzen und ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehen. Der Inhalt ist teilweise ernst und doch humorvoll wiedergegeben und die Romantik ist auch eindeutig vorhanden. Aus dem, was ich aus dem ersten Teil wusste konnte ich mir nicht wirklich vorstellen, dass aus Sam und Claire, den Protagonisten in dem Teil, ein Paar werden könnte. Auch wenn sie nur sehr kurz vorgekommen sind. Aber siehe da, es ist der Autorin gelungen mich vollkommen zu überzeugen, die zwei passen perfekt zusammen. Ich dachte mir anfangs ob es nicht vielleicht langweilig wird wieder ein Buch zu lesen wo einer berühmt ist und der andere nicht und beide eine schwierige Vergangenheit haben aber die Angst wurde mir schnell genommen, es ist doch ganz anders erzählt, wirklich gut gemacht. Auch der Epilog, der wie ich finde, bei den meisten Büchern einfach wichtig für ein rundes Ende ist, ist hier vorhanden und sehr gut gemacht. Wenn man das Buch weglegt, ist man direkt etwas traurig die zwei nicht noch etwas weiter begleiten zu können.

Fazit: Eine wundervolle Liebesgeschichte mit etwas Kitsch (genau richtig dosiert), einer Menge Humor und einem Hauch Erotik. Sicher nicht mein letztes Buch der Autorin.

Donnerstag, 19. Februar 2015

Liebe nach Drehschluss - Küsse im Rampenlicht von Michaela Grünig

 Hier meine Rezension zu Liebe nach Drehschluss - Küsse im Rampenlich



Cover: Das Cover ist ein richtiger Blickfang, es ist zwar recht schlicht aber die Farben sind sehr knallig und stechen einem sofort ins Auge.

Inhalt: Als Stacey Miller überraschend zur Verleihung der Golden Globes nach Los Angeles eingeladen wird, trifft sie unter den merkwürdigsten Umständen auf den berühmten Filmstar Jasper Barrymore, der auch „off-Leinwand“ geradezu unverschämt gut aussieht. Obwohl sie, als eher schüchternes Kleinstadt-Mädchen, es eigentlich besser wissen müsste, geht sie mit ihm nach Hause… nur um am nächsten Tag endgültig wieder aus seinem Leben zu verschwinden. So ist jedenfalls der Plan. Aber Stacey, deren Leben bereits früh durch eine private Tragödie erschüttert wurde, hat nicht mit Jaspers Beharrlichkeit gerechnet. Und so verliebt sie sich unsterblich in diesen wunderschönen, aber ganz offensichtlich ziemlich komplizierten Mann. Doch kann eine derart ungleiche Beziehung wirklich gut gehen?

Meinung: Das war mein erstes Buch der Autorin aber eindeutig nicht mein letztes, da ich das nächste schon angefangen habe ;) Ihr Schreibstil ist herrlich locker, fröhlich und flüssig. Man kann sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen. Stacy und Jasper treffen in diesem Buch durch ein Missverständnis aufeinander. Das einfache Mädchen vom Land und der berühmte Filmstar. Und beide haben eine schwere Vergangenheit hinter sich. Beim Lesen merkt man wirklich die Sympathie zwischen den beiden und fiebert von Anfang bis Ende mit ihnen mit! Und man will natürlich hinter ihre Geheimnisse kommen. :)
Es gibt ein paar Stellen im Buch wo man inhaltlich etwas verwirrt ist, da die Charaktere für sich etwas das erste Mal erwähnen, was aber schon vorher von ihnen erwähnt wurde. Man bekommt das Gefühl es wurden die Teile des Buches geschrieben und dann später zusammengesetzt und dadurch sind ein paar so Stellen reingerutscht. Auch ein paar Rechtschreibfehler haben sich hineingeschlichen, das kann ja leicht passieren, aber alles in allem trübt es das Lesevergnügen nicht! Das Ende war sehr kurz, es wäre ein Epilog sehr schön gewesen.  Die erotischen Stellen in dem Buch kommen allergings nicht zu kurz sind auch immer sehr gut erzählt, nie zu viel oder zu wenig ausgeschmückt. Und der Humor ist auch immer vorhanden, es gab viele Stellen wo ich erst mal warten musste, bis die Tränen, die mir vor lauter lachen gekommen sind, wieder weg waren und ich wieder klar sehen konnte. :)

Fazit: Ein wirklich tolles Buch im Film Milieu mit viel Romantik, Erotik und Humor. Die perfekte Mischung zum Abtauchen.

Mittwoch, 18. Februar 2015

Klapperstörche und andere schräge Vögel von Vanessa Richter

Hier meine Rezension zu Klapperstörche und andere schräge Vögel

 
Cover: Das Cover ist wirklich süß und man kann den Inhalt schon erahnen bzw. das Genre.

Inhalt: Als wäre es nicht schon schwierig genug gewesen, überhaupt schwanger zu werden, steht Mia Vomhoff zwar endlich mit einem positiven Schwangerschaftstest da, doch ein Happy End ist trotzdem nicht in Sicht. Weil ihre geliebte Stadtwohnung einem Brand zum Opfer fällt, ziehen Mia und ihr Mann Nils zu ihrer Mutter aufs Land. Nur vorübergehend, versteht sich, denn Schweine, Hühner und eine Mutter, deren trockene Art jeden normalen Menschen auf die Palme bringt, will sich ein Stadtweibchen wie Mia nicht länger als nötig zumuten. Die kommenden Monate verbringt sie damit, nach einer neuen Bleibe zu suchen, in Hechelkursen mit ihrem imaginären Bauchnabelpinsel Achten auf den Fußboden zu malen und ihrem Bauch und Doppelkinn beim Wachsen zuzuschauen. Eigentlich hätte sie damit ja genug zu tun, doch dann muss sie sich plötzlich auch noch die Frage stellen, ob Nils sie betrügt. Wem würde da nicht die Fruchtblase platzen?

Meinung: Es ist das erste Buch der Autorin, welches ich gelesen habe aber ich bin begeistert und es ist sicher nicht mein letztes. Man erlebt die Zeit vor Mias Schwangerschaft und die ganze Zeit während ihrer Schwangerschaft mit. Das Buch ist in die Schwangerschaftsabschnitte unterteilt. Ich habe zwar noch keine Kinder aber ich habe mir von Freundinnen bestätigen lassen, dass das Buch der Wahrheit sehr nahe kommt aber mit viel Humor wiedergegeben wird. Die Charaktere sind alle sehr sympathisch auch wenn einige ihre sehr speziellen Seiten haben. Vor allem mit der Protagonistin Mia, die einem sehr schnell ans Herz wächst, kann man mit –lachen, -weinen und -grübeln. Die erste lustige Szene kommt schon mal als sie sich von einem Arzt erklären lässt wie man schwanger wird, und das mit 35 Jahren ;) Und im Laufe des Buches folgen viele, viele weitere sehr lustige Szenen. Ich habe öfter sogar Tränen gelacht. Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich, was das Lesevergnügen noch steigert. Der Schreibstil ist sehr locker und witzig dadurch fliegen die Seiten nur so vorbei, weglegen kann man das Buch nur schwer. Das Ende ist zwar sehr schön aber ich hätte es mir etwas anders gewünscht. Aber das ist nur meine Meinung.

Fazit: Alles in allem ein sehr schönes und witziges Buch. Für jeden, der einen ironische, humorvollen und auch liebevollen Schreibstil mag, ein eindeutiges Muss! Ich persönlich freue mich schon auf den zweiten Teil.

Sonntag, 15. Februar 2015

Liebeswind: Sehnsucht nach dir von Martina Gercke

Hier meine Rezension zu Liebeswind: Sehnsucht nach dir


Cover: Das Cover ist wirklich sehr schön und irgendwie ruhig. Es lädt zum Träumen ein. Und am Ende des Buches erkennt man den Zusammenhang.

Inhalt: Was, wenn das Leben dir übel mitspielt und du gezwungen bist, neue Wege zu gehen?
Das Leben der erfolgreichen Londoner Galeristen Lily Rose Bloom ist nahezu perfekt, bis zu dem Tag, an dem ihr Verlobter Andrew ihren Glauben an die Liebe in einer Nacht zerstört. Lily flüchtet von London in den verschlafenen Küstenort Little Haven, um dort in Rose Garden Cottage, dem Haus ihrer verstorbenen Großmutter, einen Neuanfang zu starten.
Drei Jahre später. Lily hat sich mittlerweile in dem kleinen Küstenort eingelebt und den Schrecken von damals überwunden. Als der attraktive Amerikaner Ian in Little Haven mit seinem Segelboot vor Anker geht, kommt es zu einer schicksalhaften Begegnung zwischen den beiden, die Lilys Leben erneut durcheinander wirbelt ...

Meinung: Eigentlich führt Lily eine glückliche Beziehung mit Andrew. Und in London ist sie auch mit ihrem Leben zufrieden. Bis Andrew sein wahres Gesicht zeigt. Nach einer tragischen Nacht mit ungeahnten Folgen beschließt Lily ins Rose Garden Cottage, das Haus in Little Haven, welches sie von ihrer Großmutter geerbt hat, zu ziehen. Drei Jahre vergehen und sie lebt dort ein glückliches Leben. Eines Tages trifft sie dann auf Ian und der stellt ihr Leben gewaltig auf den Kopf.

Ich kenne einige Bücher der Autorin aber ich muss sagen, das hier ist eindeutig ihr bestes. Es steckt viel Gefühl drin, schon auf den ersten Seiten ist man zu Tränen gerührt und die Emotionen bleiben bis zur letzten Seite. Es ist romantisch, tragisch, spannend, schön. Der Schreibstil ist wie gewohnt leicht und man kann das Buch sehr flüssig lesen.

Die Protagonistin Lily war mir gleich sehr sympathisch. Sie ist eine starke, junge Frau, die einiges erleben musste. Andrew allerdings ist mir sehr, sehr, sehr unsympathisch – wer das Buch liest, merkt recht bald wieso. Ian schließt man auch gleich ins Herz, auch wenn man merkt, dass er ein Geheimnis hat. Auch Pia und Nana kann man eigentlich nur mögen :) Bei der Beschreibung der Orte und Personen bekommt man direkt ein Bild vor Augen, sehr gut gemacht.

Fazit: Ein wirklich toller Liebesroman. Man erlebt eine Achterbahnfahrt der Gefühle und fiebert von Anfang bis Ende, auf jeder Seite mit Lily mit. Ich kann das Buch nur empfehlen!

Samstag, 14. Februar 2015

Titans of Love 1: Verliebt in der Nachspielzeit von Poppy J. Anderson

 Hier meine Rezension zu Verliebt in der Nachspielzeit 



Cover:  Das Cover ist ziemlich (ich sag mal) unbedeutend. Es zeigt nicht viel und sagt nichts über das Buch aus. Allerdings erkennt man, dass es sich um ein romantisches Buch handelt.

Inhalt: Hanna Dubois kann es nicht glauben! Ihre erste Woche in New York City hält einige Überraschungen für sie bereit: Sie bekommt das heiß ersehnte Stipendium, wird in einen Autounfall, den Paparazzi verursacht haben, verwickelt und lernt dabei John kennen - das Bild von einem Mann. Sie verliebt sich Hals über Kopf in den berühmten ehemaligen Quarterback, dessen Schritte ständig von Pressevertretern überwacht werden. Eine wahre Hetzjagd auf Hanna beginnt, an der die Beziehung der beiden zu zerbrechen droht ...

Meinung: Ich habe das Buch schon früher gelesen und jetzt im Zuge einer Leserunde gleich nochmal. Das war allerdings damals mein erstes von der Autorin. Und nun habe ich alle Bücher der Titans Reihe :D Die Protagonisten sind herrlich beschrieben. Hanna als eigentlich sehr bodenständige aber doch schüchterne Frau, die ihre Problemchen hat (zumindest in ihrem Kopf ;)) und sich sehr leicht verunsichern lässt und John ein bekannter Football Star, der sich Hals über Kopf in Hanna verliebt und ihr das auch gerne zeigt. Auch Hannas Schwester ist zum schießen :D Und das restliche Football Team sowieso. Da lernt man jeden von ihn zu lieben, spätestens wenn man die anderen Bücher der Reihe liest.
Müsste ich dieses Buch in einem Wort beschreiben wäre es: süß! Das Buch geht total ans Herz, man lacht, verzweifelt, freut sich und weint mit den beiden mit.  Der Schreibstil ist sehr angenehm, man ist sofort in der Story drin und will das Buch nicht mehr weglegen. Sehr fesselnd.

Fazit: Poppy J. Anderson ist eine wirklich schöne Liebesgeschichte gelungen. Allerdings muss man sich darauf einstellen ein paar Stunden nicht ansprechbar zu sein, da man in der Welt versinkt :) Eine ganz klare Kaufempfehlung!

Samstag, 7. Februar 2015

Glücksstern mit Schwips von Martina Gercke

Hier meine Rezension zu Glücksstern mit Schwips

Das Cover, welches ich kenne
Das Cover, welches ich noch entdeckt habe

Cover: Das Cover ist sehr schlicht, man sieht nur zwei Menschen in einer innigen Bewegung, wobei ich vor einiger Zeit auch noch ein anderes Cover entdeckt habe (vielleicht ein älteres?), welches ich sehr schön finde. Das lässt auf eine schöne Geschichte mit viel Fantasie, im Stil von 1001 Nacht schließen.


Inhalt: Sara ist neunundzwanzig und glücklich. Sie hat einen tollen Job und mit Florian hat sie endlich ihren Traummann gefunden.
Alles läuft perfekt … bis nach einer durchzechten Nacht plötzlich ein halb nackter sehr attraktiver Mann in ihrem Wohnzimmer steht. Unglücklicherweise hat Sara einen Filmriss und kann sich nicht erinnern, was in der Nacht passiert ist. Als sie ihn bittet zu gehen, weigert sich dieser und richtet sich häuslich bei Sara ein. Wie soll sie Florian den gut aussehenden Fremden in ihrer Wohnung erklären? Und warum spielen ihre Hormone in der Gegenwart des Fremden verrückt? Ein Notfallplan muss her, schließlich ist Florian eifersüchtig auf jeden Mann in ihrer Nähe. Kurzerhand erklärt sie den Fremden zu ihrem neuen schwulen Mitbewohner und das Schicksal nimmt seinen Lauf ...

Meinung: Wer sich ein realistisches Buch wünscht, ist hier an der falschen Adresse. Ich finde das allerdings sehr positiv! Es ist kein typischer Liebesroman, sondern etwas Außergewöhnliches. Die Geschichte ist mit viel Humor geschrieben, ich musste mehr als nur einmal lachen und der Schreibstil ist locker und flüssig wie man es von der Autorin schon gewohnt ist. Die Protagonisten sind toll beschrieben, Sara und Jim (Dschinn) sind sehr süß und witzig, einfach sympathisch. Es erinnert mich alles ein bisschen an eine männliche Version von ‚Die bezaubernde Jeannie ‘ aber auch hier, sehr bezaubernd ;) Nur das Ganze spielt in Hamburg und ein nächtlicher Besuch an einer Dönerbude hat eine wichtige Rolle.

Fazit: Eine tolle Mischung zwischen neumodischem Märchen und Liebesroman. Alles in allem ein wirklich lustiges Buch, welches man gar nicht mehr weglegen möchte!

Champagnerküsschen von Martina Gercke

Hier meine Rezension zu Champagnerküsschen 



Cover: Das Cover ist schlicht aber schön, den Baum aus Herzen finde ich sehr süß gemacht!

Inhalt: Die unabhängige Fortsetzung des Bestsellers "Holunderküsschen".
Eigentlich müsste Julia glücklich sein. Seit knapp einem Jahr sind sie und Traummann Benni nun ein Paar. Wäre da nicht Bennis Job und seine Mutter. Julia fühlt sich vernachlässigt. Ist Benni doch nicht der Traummann, für den sie ihn gehalten hat?
Parallel wirbelt ein Jobangebot innerhalb des Verlages Julias Zukunftspläne durcheinander und beschert ihr einen Fernsehauftritt. Dort lernt sie Andreas Neumann, den attraktiven Fernsehmoderator kennen. Julias Zweifel an Bennis Liebe zu ihr werden größer. Besonders als ihr Benni bei ihrem romantischen Essen verkündet, dass er beruflich nach München ziehen muss. Es kommt zu einem Streit mit Folgen. Zwischen Benni und Julia herrscht Funkstille. Und dann taucht plötzlich eine neue Frau an Bennis Seite auf. Julias beste Freundin Katja, ist auch keine Hilfe, denn die verhält sich in letzter Zeit so komisch. Und Harald, Julias schwuler Freund tummelt sich auf Internetplattformen um einen neuen Freund zu finden, anstatt sich um Julia zu kümmern. Also muss Julia alleine eine Entscheidung treffen. Ein Spiel mit dem Feuer beginnt. Hat die Liebe zwischen Benni und Julia noch eine Chance?
Ein Roman über die Liebe und die Wege, die sie manchmal geht ...

Meinung: Mit dem Stil ist die Autorin dem Buch ‚Holunderküsschen‘ treu geblieben. Es ist nicht nötig den ersten Teil zu kennen aber natürlich doch schöner :) Im ersten Teil war Julia etwas zu nervig und kindisch, das ist in diesem Teil viel besser geworden! Die Figuren sind auch hier wieder sehr sympathisch. Man kann sich sehr gut in Julia hinein versetzen und lacht und leidet die ganze Zeit mit ihr mit :D Die Autorin hat eine wirklich lustige und leichte Art zu schreiben, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Dieser Teil hat mir sogar noch besser als der erste gefallen und ich hoffe sehr auf einen dritten!

Fazit: Ich kann ‚Champagnerküsschen‘ nur empfehlen, und auch wenn man ‚Holunderküsschen‘ dazu nicht lesen muss und sich auch so schnell zurecht findet, ist es doch schöner und man kennt schon die Personen. Alles in allem wieder ein gelungenes Buch, witzig, spritzig, schön!

Holunderküsschen von Martina Gercke

Hier meine Rezension zu Holunderküsschen

 
Cover: Das Cover war das, was mich auf das Buch erst aufmerksam gemacht hat. Es ist sehr einfach und schlicht gehalten aber trotzdem sehr ansprechend.

Inhalt: Die 29 jährige Julia steckt mitten in den Hochzeitsvorbereitungen, als sie ihren Verlobten Johann im Bett mit einer Kollegin erwischt. Völlig am Boden zerstört, betrinkt sich Julia und beschließt Hals über Kopf zu ihrer Freundin Katja nach Hamburg zu flüchten. Im Nachtzug nach Hamburg lernt sie Benni kennen, dem sie sturzbetrunken all ihre kleinen und großen Geheimnisse anvertraut, während sie sich ein Abteil im Schlafwagen teilen. Am nächsten Morgen in Hamburg sind nicht nur ihre Erinnerungen weg, sondern auch Benni! Ein Neuanfang muss her! Ein neuer Job, eine neue Wohnung und keine Männer. Zu dumm nur, dass ausgerechnet Benni erneut in ihr Leben platzt und Julias Gefühlswelt durcheinander wirbelt. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Als dann noch Johann auftaucht, scheint die Katastrophe unausweichlich …
Ein Buch über die Suche nach der großen Liebe und dem Glück …

Meinung: Ich habe dieses Buch zwar schon vor einiger Zeit gelesen, wollte aber jetzt dennoch eine Rezension schreiben. Dies war mein erstes Buch der Autorin und eindeutig nicht mein letztes :)
Ich bin mit der Erwartung von einem lustigen, romantischen Buch an die Sache herangegangen und wurde auch nicht enttäuscht. Die Story ist vielleicht nicht die neuste aber sie ist sehr gut umgesetzt. Die Protagonistin Julia schließt man sofort ins Herz und empfindet alles mit ihr mit. Der Schreibstil ist locker und flüssig, man kann gut in der Geschichte abtauchen. Bei jedem Kapitel steht ein Facebook Status dabei, was ich super finde. Das verleiht dem Buch etwas eigenes, ich kenne es zumindest in dieser Form noch nicht. Der Humor in dem Buch ist einfach toll, man kann richtig gut mitlachen. Vor allem mit Julia und ihren Fettnäpfchen :D  Genauso wie witzige und romantische Seiten, hat diese Buch auch traurige. Es ist die perfekte Mischung für einen Liebesroman!

Fazit: Wer Liebesromane mag, ist hier eindeutig richtig. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Witz und Liebe prallen gekonnt aufeinander und laden zu schönen Lesestunden ein!

Donnerstag, 5. Februar 2015

Irgendwas ist doch immer! von Daniela Nagel

Hier meine Rezension zu Irgendwas ist doch immer!

 
Cover: Das Cover ist sehr schön und durch die Mischung aus Türkis und Rot, finde ich, sehr auffällig. Über den Inhalt verrät es nicht wirklich etwas, jedoch erkennt man, dass es sich um ein lustiges Buch handelt.

Inhalt: Kleine Kinder, große Kinder und noch größere Kindsköpfe – der ganz normale Wahnsinn!
Kind, Karriere, Traummann – die junge Lektorin Alice hat eine klare Vorstellung davon, wie sie das alles hinbekommt. Dumm nur, dass der Chef, eine vernachlässigte Freundin, die Politik und (Schwieger)Mütter es noch besser wissen! Und der Traummann vor allem mit seinem Job beschäftigt ist. Ein Glück, dass sie Eve an ihrer Seite hat. Eve, bisher Vollzeitmutter von sechsjährigen Drillingen, sucht noch nach der zündenden Idee, wie es beruflich weitergehen könnte . Eins ist klar: Das Leben (mit Kindern) ist wie eine Wundertüte – voller Überraschungen!

Meinung: „Irgendwas ist doch immer!“ ist die Fortsetzung von „Das Leben ist kein Kindergeburtstag“, allerdings muss man den ersten Teil nicht gelesen haben, um den zweiten zu verstehen. Ich habe den ersten Teil auch (noch) nicht gelesen und ich hatte keine Probleme beim Lesen. Man liest über den Alltag und die damit verbundenen Probleme einer bzw. zwei Mütter. Alice und Eve. Auch die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Alice und Eve geschrieben. Anfangs kennt man sich damit allerdings nicht wirklich aus, ich habe erst ein bisschen gebraucht, bis ich überhaupt mitbekommen habe, dass es abwechselnd in der ich-Sicht von den beiden geschrieben ist. Ich denke da wäre am Anfang von jedem Kapitel ein Hinweis, eine Überschrift, ganz nützlich. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten, was das Lesen sehr angenehm macht. Man kann fast jederzeit aufhören oder auch noch mal schnell ein Kapitel lesen. Die Themen in dem Buch sind recht realitätsnah aber doch lustig erzählt. Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam und flüssig. Ich musste oft schmunzeln :)

Fazit: Ein sehr lustiges, unterhaltsames Buch mit sympathischen Protagonisten. Ich kann das Buch sehr empfehlen, wenn man einen kurzweiligen, amüsanten Roman mit durchaus realen Themen lesen will!

Montag, 2. Februar 2015

Komm laut & stirb leise von J.R. König

Hier meine Rezension zu Komm laut & stirb leise 

 
Cover: Das Cover passt perfekt zum Titel und Inhalt, es ist aufreizend und gefährlich zugleich.

Inhalt: Sophia ist keine normale Frau. Und dessen ist sie sich mehr als nur bewusst. Das, was sie tat, würden viele als abschätzig betrachten, wussten sie nicht, was sich dahinter verbirgt. Für einige wirkt sie vielleicht wie eine Hure, aber das ist sie ganz gewiss nicht.
Sophia ist außergewöhnlich, selbst wenn sie sich dessen in diesem Maße noch nicht einmal im Klaren ist. Ihr Leben hatte bereits jetzt in ihren jungen Jahren schon einige Rückschläge für sie bereitgehalten, so dass sie den nächsten auch überstehen würde.
Andere Menschen hätten sich davon schon längst unterkriegen lassen, doch sie war nur stärker geworden. Eine Stärke, die ihr Markenzeichen ist, ihre Waffe und ihr Erfolgsgeheimnis.
Würde sie diese Stärke behalten können, auch wenn sich alles gegen sie stellte und ihre mühsam aufgebaute Welt Stück für Stück zusammenfällt?
Wie würdest du reagieren?

Meinung: Das Buch ist allgemein wirklich gut. Die Charaktere sind toll beschrieben, auch wenn ich es immer etwas anstrengend finde, wenn es so viele Charaktere gibt wie hier. Man braucht ein bisschen bis man sich auskennt, ab und zu musste ich dann doch kurz überlegen wer nochmal wer ist. Der Schreibstil ist angenehm, bis auf den Satzbau. Der ist wirklich ein Minuspunkt. Ich habe mich zwar nach den ersten ca. zehn Kapiteln daran gewöhnt aber davor musste ich ab und zu die Sätze ein paar Mal lesen, bis sie Sinn ergaben. Die Spannung und Erotik sind beide zur genüge vorhanden. Die erotischen Szenen sind toll beschrieben, sehr ansprechend. Die Spannung bleibt auch immer erhalten, da es immer wieder neue Wendungen gibt. Mit der Hauptprotagonistin leidet man mit, genauso wie man ihre Freude teilt. Zum Ende hin zieht sich das Buch etwas, da sehnt man sich das Ende schon etwas herbei. Mit dem Ende sind sicher einige etwas enttäuscht, ich jedoch fand es gut gemacht. Es ist nicht das, was man erwartet und lässt sogar auf eine Fortsetzung hoffen. Auf welche Weise auch immer! Ich würde sie auf jeden Fall lesen.

Fazit: Der Inhalt ist wirklich toll und man fiebert richtig mit. Allerdings stören ein paar Kleinigkeiten das Lesevergnügen. Trotzdem kann ich das Buch nur empfehlen!