Montag, 26. Januar 2015

Pralinenliebe von Ella Wünsche

Hier meine Rezension zu Pralinenliebe 


Cover: Das Cover passt super zum Titel und Inhalt denn es geht um Pralinen und Liebe, Pralinenliebe ;) Das Cover und auch der Inhalt haben mich zumindest dazu veranlasst, zu lernen wie man Pralinen macht :D

Inhalt: Von einer guten Praline kann keine Frau die Finger lassen – genau wie von einem attraktiven Mann.
Vor diesem Problem steht Kathie, als sie Frank kennenlernt, einen Unternehmensberater mit umwerfender Verlobter, hoch dotiertem Job und großen Plänen. Für die Konditorin gibt es da eigentlich gar keinen Platz. Und dennoch: Wenn sie zusammen sind, verlieren alle anderen Süßigkeiten ihren Reiz.

Meinung: Nach dem Tod ihrer Mutter führt Katie die Familienbäckerei mit ihrem Vater und Bruder weiter. Doch dafür kann sie nicht ihre liebste Süßigkeit zaubern - Pralinen, denn von Zucker hält ihr Bruder gar nichts. Daher nimmt sie sich nach Feierabend oft die Zeit und widmet sich ihrer Leidenschaft - Pralinen herstellen und dann verputzen. Als eines Tages der Unternehmensberater Frank in die Bäckerei kommt und ihre Pralinen kostet, will er daraufhin einen Kurs bei ihr machen und die Pralinenherstellung lernen. Anzugträger mit Smartphone - so gar nicht Kathies Fall. Doch nach einigem hin und her stimmt sie zu. Es kommt wie es kommen muss, die beiden nähern sich an und tauschen einige Küsse aus. Doch Frank ist eigentlich verlobt - mit der sportlichen Steffi. Die genau das Gegenteil von Kathie, mit ihren paar Kilos mehr auf der Hüfte, ist. Das alles wird sehr verwirrend für Kathie.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig, man findet sich gut in die Geschichte ein. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, man kann sich in den einen oder anderen auch gut hineinversetzen. Mir persönlich gefällt, dass die Protagonistin nicht wie oft 'schön und schlank' ist, sondern weibliche Kurven hat. Und dazu noch ein großes Herz. Viel Spannung gibt es in dem Buch nicht aber man kann schön träumen und entspannen. Und die Pralinen Rezepte am Ende finde ich super!

Fazit: Eine tolle Liebesgeschichte mit einem schönen Ende. Perfekt zum Träumen.

Sonntag, 25. Januar 2015

Lieb mich, wenn du kannst von Maja Keaton

Hier meine Rezension zu Lieb mich, wenn du kannst 

  
Cover: Das Cover ist recht einfach gehalte, obs gut zum Inhalt passt würde ich bezweifeln, aber das ist nur meine Meinung. Hübsch ist es auf jeden Fall.

Inhalt:
Der Sommer beginnt für Julia mit Dauerregen und einer Katastrophe, und sie fährt zu ihren Eltern aufs Land, um ihre Wunden zu lecken. Aber in ihrem Heimatdorf gibt es ebenfalls ein großes Problem: Der Tierarzt wurde von seiner großen Liebe sitzen gelassen – und weit und breit gibt es keine einzige unverheiratete Frau, die annähernd in seinem Alter ist. Julias Mutter ist der Männergeschmack ihrer Tochter schon lange ein Dorn im Auge und sie hat eine Idee, die das ganze Dorf glücklich machen würde. Doch da hat sie die Rechnung ohne Julia und Tierarzt Jo gemacht. Die haben nämlich ganz andere Pläne, als sich miteinander verkuppeln zu lassen.

Meinung:
Das Buch beginnt schon mal recht lustig. Naja vielleicht nicht ganz am Anfang. Julia bekommt einen Anruf, dass ihr Verlobter, den sie eigentlich heiraten wollte, sie ganz offensichtlich betrügt. Nachdem sie das herausgefunden hat, kommt das (wie ich finde) lustige - ihre Reaktion darauf. Sie düst im Brautkleid auf dem Rad los und bleibt dann, sobald sie ihren (Ex-)Freund und zumindest die Beine einer anderen Frau mit eigenen Augen sieht, total cool :D Fand ich toll! Nun zutiefst enttäuscht, fährt sie zu ihren Eltern aufs Land (mit dem heißgeliebten Auto ihres Ex). Kaum angekommen passiert ihr gleich das nächste Unglück, doch sie lernt auch den Dorftierarzt, oder auch Hochlandrind genannt (naja nur von ihr - in Gedanken ;D), kennen.  Langes, zotteliges Haar und fast das ganze Gesicht von Bart bedeckt. Kaum ist sie bei ihren Eltern angekommen, eigentlich ja um ihre Wunden zu lecken, stellen sie und Jo (der Tierarzt, der erst verlassen wurde) fest, dass das ganze Dort sie miteinander verkuppeln will. Da haben alle aber den Plan ohne die beiden gemacht!
Das Buch ist toll geschrieben, mit einer Menge Humor. Man kann sich zwar anfangs schon denken, wie das Buch ausgeht, aber sicher ist man sich eigentlich nie. Bis zum letzten Moment bleibt es spannend. Aber nicht nur Julias Geschichte bekommen wir erzählt sondern auch noch andere, die dem Buch eine gewisse Spannung geben. Die Charaktere fand ich alle sehr sympathisch beschrieben, zumindest nach einiger Zeit muss man alle mögen :) Die Geschichte ist, wie von Maja Keaton gewohnt, leicht und flüssig zu lesen und vorallem realistisch gehalten. Man denkt sich 'das kann doch eigentlich wirklich passieren'. Vorallem weil die Protagonisten gut beschrieben sind, mit all ihren Macken. Ich habe allerdings zwei kleine Kritikpunkte und zwar: Die Anrufe von Lilly, die Jo bekommt, werden irgendwie auf einmal nicht mehr angesprochen, oder habe ich drüber gelesen? Und das Ende ist ziemlich kurz gehalten, da hätte ich mir noch etwas mehr Story gewunschen. Aber ansonsten wieder ein tolles Buch!

Fazit: "Lieb mich, wenn du kannst" ist ein schöner, humorvoller Liebesroman. Noch dazu mit einer schönen Umgebung und realistischen Charakteren. Ich kann das Buch nur empfehlen!

Mittwoch, 21. Januar 2015

Zwei wie Mokka und Sahne von Maja Keaton

Hier meine Rezension zu Zwei wie Mokka und Sahne


Cover: Das Cover ist wirklich süß gemacht, es ist mir auch gleich ins Auge gesprungen.

Inhalt: Emma hat eine Abmachung mit ihrem Lieblingskollegen und besten Freund: Auf dem diesjährigen Kongress für Spiele-Entwickler wird sie sich so richtig amüsieren. Und wenn nicht, hagelt es eine empfindliche Strafe. Aber sie will es ja selbst, denn das letzte Abenteuer liegt schon eine ganze Weile zurück.
Die Bedingungen für eine amüsante Auszeit sind jedenfalls traumhaft: Der Kongress findet im mexikanischen Urlaubsort Cancún statt, türkisfarbenes Meer und Palmen inklusive - und die Teilnehmer sind zu 99 % Männer.
Doch gleich mit dem ersten Exemplar, das ihr über den Weg läuft, gerät sie aneinander. Eigentlich ein Traum von einem Mann. Aber was zum Teufel hat er mit seinen Fingern in ihrem Koffer zu suchen? Die Zeichen stehen nicht gerade auf Liebe und Harmonie ...

Meinung: Emma, eine taffe Frau und Spiele-Entwicklerin (was ja doch eher ein Männer dominierter Beruf ist) mitten auf einem Kongress, weit weg von ihrem Zuhause. Laut ihrem besten Freund soll sie sich endlich mal wieder amüsieren. Kann ja unter lauter Männern nicht so das Problem sein, oder?!  Ein Thema, das ich auf die Art und vorallem mit so einer Umgebung noch nie gelesen habe. Das war sehr erfrischend :) Auch wie die Autorin es schafft, einen langweiligen Kongress und einen tollen Urlaub zu kombinieren und dem Leser so gut zu beschreiben, als wäre man selber dort, ist wirklich toll. Ich finde das Buch hat einen sehr eigenen Humor aber allgemein wirklich witzig und gut gemacht. Das ist jetzt mein drittes Buch von Maja Keaton und ich bin, wie immer, begeistert! Der Schreibstil ist sehr angenehm, humorvoll, fesselnd und gefühlsbetont. Dadurch ist man in ihren Büchern gefangen, auch bei diesem. Aus der Hand legen und später weiterlesen gibt es dann eigentlich nicht mehr! Oft musste ich allerdings kurze Pausen machen, bis sich die Lachtränen wieder verabschiedet haben. Allerdings gibt es auch ernstere Themen in dem Buch, eine sehr gute Mischung. Emma ist herrlich taff und sagt was sie denkt, auch wenn es ihr dann auch mal peinlich ist (im Nachhinein zumindest) und sie mit ihrer tollpatschigen Art in lauter Fettnäpfchen tritt. Fred ist ein "typischer", schwuler bester Freund. Emma, Fred und auch die beiden anderen Protagonisten Rafe und Jay sind toll beschrieben, nicht zu wenig und nicht zu viel also kann man sich noch toll selber ein bisschen denken wie sie sind und aussehen. Man erfährt, dass Rafe und Jay beide Emma ganz gut finden und ich war mir auch - bis es einfach eindutig war - nicht sicher, für wen Emma sich entscheidet. Sehr angenehm zu lesen ist auch, dass es sowohl aus Emmas Sicht geschrieben ist aber auch aus der Sicht von Rafe. Auch der Titel passt wunderbar zum Inhalt.

Fazit: Eine sehr humorvolle, spannende und romantische Geschichte, die nicht nur im Sommer sondern auch gerne im Winter, für schöne sommerliche Gedanken, gelesen werden kann. Eindeutig empfehlenswert.

Montag, 19. Januar 2015

Mathilda in Love von Maja Keaton

Hier meine Rezension zu Mathilda in Love

  
Cover: Das Cover ist recht fröhlich gehalten, bei dem Grinsen der Frau kann man ja fast nur mitgrinsen

Inhalt: Ein guter Vorsatz ist die halbe Miete. Oder auch nicht.

Irgendwie passt der Jahresanfang perfekt zu Mathilda, denn Mathilda ist die geborene Verfasserin von Vorsatz-Listen. Noch dazu hat Mathilda nicht nur den altmodischsten Namen der Welt - sie hat auch die Nase voll von den Männern. Und zwar gestrichen! Männer kommen für sie allenfalls für einen One Night Stand und als Handwerker in Frage.

Aber dann gibt es ja noch Männer, die nicht für eine Nacht zu haben sind. Simon ist so einer. Der ist nämlich ausgezogen, seine zweite Chance auf die große Liebe einzulösen. Und hält Mathilda für das größte Glück der Erde und die große Liebe seines Lebens ...


Meinung: Dies ist ein toller Auftakt dieser Reihe.  Mathilda schließt man sofort ins Herz, genau wie ihre Kinder, ihre Mutter und ihre Oma. Als ihr Mann Olaf sie kurz vor Weihnachten und ihrem Geburtstag (1.1.) verlässt muss sie mit ihrer jüngsten Tochter Jenna wieder bei ihrer Mutter und Oma einziehen, in eine Wohnung über der Bäckerei der Familie. Allein dadurch entstehen alle möglichen lustigen Situationen, die man aber sehr gut nachvollziehen kann. Überhaupt liest sich das ganze Buch mit seinen Charakteren so, als könnten das die eigenen Nachbarn sein.
Und dann verliert Mathilda auch noch ihren Job. Doch dann lernt sie Simon kennen, der eigentlich nur ein One-Night-Stand werden sollte. Mir persönlich gefällt Simon nicht so sehr, ich finde sein Verhalten oft recht eigenartig, aber naja immer noch besser als Olaf :D Mathildas Torten kann man sich richtig gut vorstellen, da bekommt man gleich Lust drauf ;D Der Schreibstil der Autorin ist sehr unterhaltsam und angenehm, man kommt sofort rein und liest sich locker weiter. Ab und zu zieht sich das Buch etwas aber vorallem das Ende ist wieder sehr gut gemacht.

Fazit: Das Buch kann einen sehr gut unterhalten, ein lustiger und schöner Liebesroman und man kriegt gleich Lust auf die nächsten beiden Teile. Ich werde sie mir auf jeden Fall zulegen, sobald sie heraus kommen.

Samstag, 17. Januar 2015

Fast ein Date (Not Quite Serie 1) von Catherine Bybee

Hier meine Rezension zu Fast ein Date 


Cover: Das Cover ist recht einfach gehalten. Man sieht eine Frau auf einem Feld, im laufe des Buches erkennt man vielleicht noch etwas Bezug von Cover auf den Inhalt.

Inhalt: Jessica Mann ist alleinerziehende Mutter. Sie arbeitet als Kellnerin und muss sich auf das Praktische im Leben beschränken. Deshalb hat sie keine Zeit auszugehen, um jemanden kennenzulernen und wenn, dann müsste es schon ein reicher Mann sein, damit sie ihrem Sohn eine bessere Zukunft bieten könnte. Eines Tages kommt Jack Morrison in das Restaurant, in dem sie arbeitet. Er trägt Cowboyhut und Jeans, ist äußerst charmant, sehr sexy und er scheint nur wenig Geld zu haben. »Jessie« versucht sich gegen seine Flirtversuche zu wehren, denn als unbekümmerter Träumer könnte er ihr die finanzielle Sicherheit, die sie braucht, nicht bieten. Doch bald fällt es Jessie immer schwerer, dem attraktiven Cowboy aus Texas zu widerstehen. Außerdem steht Weihnachten vor der Tür, da ist niemand gerne allein. Jack ist als reicher Erbe der luxuriösen Morrison Hotels daran gewöhnt, dass ihm die Frauen zu Füßen liegen. Aber er möchte eine Frau, die ihn liebt – und nicht sein Geld. Er verliebt sich in Jessie, obwohl ihre Abwehrhaltung wenig Erfolg verspricht. Jack hält seine wahre Identität geheim und bietet Jessie bei der Suche nach einem reichen Mann seine Hilfe an. Doch Jacks wagemutiges Schauspiel könnte seinen größten Weihnachtswunsch platzen lassen.

Meinung: Das Buch ist der Auftakt zu der "Not Quite" Serie, ich bin schon gespannt auf die nächsten Teile. Die Protagonisten waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Jessica, wie sie sich um ihren Sohn Danny kümmert und ihrer Schwester den Vortritt lässt bei der Ausbildung und dafür arbeiten geht. Das sie einen reichen Mann will und keinen Träumer kann ich verstehen, sie hat immerhin die Verantwortung für ihren Sohn. Danny ist natürlich einfach süß beschrieben, ein lebensfroher, aufgeweckter, kleiner Junge, den man einfach gern haben muss :) Jack kommt als sehr herzensguter Mensch rüber. Ich kann gut verstehen, dass er sich als Kellner vorstellt und nicht als reicher Erbe. Es ist sehr süß zu lesen wie schnell und stark sich Jack in Jessica verliebt und um sie wirbt. Was er alles für sie tut lässt das Herz strahlen. Die Geschichte ist mit sehr viel Gefühl geschrieben, Romantik kommt auch genug vor. Und genauso ist es ziemlich realitätsnah. Der Schreibstil ist sehr angenehm, man kommt flüssig ins Lesen rein und will gar nicht mehr aufhören. Auch wegen den spannenden Szenen konnte ich das Buch gar nicht mehr weglegen. Kaum denkt man, man weiß was los ist und wie es weiter geht, passiert etwas unerwartetes.

Fazit: "Fast ein Date" ist das perfekte Buch wenn man Romantik mag. Es geht in dem Buch auch darum was in der Liebe wirklich wichtig ist. Das Buch lädt zum Träumen ein.

Donnerstag, 15. Januar 2015

Brombeerfleck&Schokopunkte von Isabelle Voltaire

Hier meine Rezension zu Brombeerfleck&Schokopunkte 


Cover: Am Ende des Buches ergibt das Cover Sinn! So ist es natürlich ganz schön, Ganz zum Inhalt/Titel passt es jedoch noch nicht.

Inhalt: Emma Sullivan hatte bisher wenig Verständnis für Menschen, die Montage nicht leiden können. Doch das ändert sich schlagartig, als sie erst ihren Job verliert und dann ihren Freund nackt mit seiner Kollegin in ihrer gemeinsamen Wohnung antrifft. Kurz entschlossen steigt sie in das nächste Flugzeug, um in Paris ihre Enttäuschung zu verarbeiten. Wie hätte sie auch ahnen sollen, dass ausgerechnet der Passagier neben ihr, ihr Unglück empfindlich stört?

Meinung: Wer wünscht sich nicht ab und zu einfach in ein Flugzeug zu steigen und einfach weg zu fliegen? Emma tut genau das nachdem sie zuerst ihren Job verliert und dann auch noch ihren Freund halbnackt mit einer anderen Frau in ihrer gemeinsamen Wohnung erwischt. Nur mehr erste Klasse frei? Auch ok! Neben ihr landet ein gutaussehender Kerl, der sie den ganzen Flug über ablenkt. Doch wieso sieht ihn die Flugbegleiterin so besonders an? Nur weil er gut aussieht? Sie wird es im Laufe des Buches genau herausfinden. Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich gut lesen. Die Charaktere sind toll beschrieben, man hat gleich ein Bild im Kopf. Genau wie die Umgebungen. Man kann sich herrlich in den Orten verlieren. Man kann sich allgemein gut in die Geschichte hinein versetzen, da die Handlungen der Protagonisten sehr authentisch sind.

Fazit: Ein lustiger und sehr romantischer Liebesroman, perfekt um sich darin zu verlieren.

Frühstück inklusive von Frieda Lamberti

Hier meine Rezension zu Frühstück inklusive 


Cover: Beim Cover kriegt man gleich Lust auf Frühstück :) Gut gemacht, aber nicht wirklich mit Verbindung zum Inhalt - eher nur zum Titel.

Inhalt: Edda Fischer ist in Hamburg auf Wohnungssuche. Ihr Lebenspartner Achim hat ihr genau sieben Tage Zeit gegeben, sein Haus zu verlassen und sich eine neue Bleibe zu suchen, was in der Hansestadt schlichtweg unmöglich ist. Edda zieht daraufhin in die Lüneburger Heide zu ihrer Schwester Pia. Während Pia von Heidschnucken und Hünengräbern die Nase gestrichen voll hat und lieber heute als morgen das Jobangebot eines Pariser Galeristen annehmen würde, findet Edda immer mehr Gefallen am romantischen Landleben. Als Pia ihrer Schwester gesteht, dass das Haus bald zwangsversteigert wird, handelt Edda und übernimmt das verschuldete Anwesen. Mit ihrer Entscheidung, im Ort ein Bed and Breakfast Inn zu eröffnen, macht sie sich im Dorf vor allem den Bürgermeister zum Feind, der es auf ihr Grundstück abgesehen hat, um dort ein Hotel zu bauen. So idyllisch wie Edda es sich vorgestellt hat, gestaltet sich ihr neues Leben nicht. Aber sie gibt nicht auf.

Meinung: Es ist mein erstes Buch der Autorin gewesen aber sicher nicht mein letztes. Ich habe mir das Buch gekauft und dachte es wird ein lockerer, "typischer" Kurzroman. Da wurde ich - sozusagen - enttäuscht. Aber auf sehr positive Weise :D
Es ist ein Buch voller Überraschungen und Rätsel. Man kann nicht wirklich vorhersehen was passiert oder kommt hinter die Geheimnisse, bis sie am Ende gelüftet werden. Es ist wirklich sehr schön geschrieben, ich hatte beim Lesen immer das Gefühl selber dort zu sein, konnte mir alles bildlich vorstellen. Es ist alles viel gefühlvoller geschrieben als ich dachte, die Charaktere sind gut beschrieben aber nicht zu viel, so dass man sich selber ein Bild machen kann. Man "leidet" mit Edda wegen den Bewohnern im Dorf die gegen sie und ihre Ideen sind und freut sich mit ihr, als sie doch einige Freunde findet. Besonders toll gemacht finde ich ihren Chatfreund, ich wusste wirklich bis zum Ende nicht wer es war. Ich hatte zwar Vermutungen aber am Ende war es doch ganz anders.

Fazit: Ein lebendiges Buch mit viel Humor, was eigentlich viel zu kurz ist! Man will es nicht weglegen und kann sich immer wieder überraschen lassen. Eindeutige Kaufempfehlung!

Dienstag, 13. Januar 2015

Draufgängerische Küsse von Poppy J. Anderson

Hier meine Rezension zu Draufgängerische Küsse  


Cover: Das Cover gefällt mir sogar noch besser als das vom ersten Teil der Reihe. Vom Stil her sind sie ziemlich gleich, jedoch finde ich die Farben hier ansprechender.

Inhalt: Shane Fitzpatrick kommt sich nicht nur unwiderstehlich vor - er ist es auch. Groß, dunkelhaarig und mit der Erlaubnis ausgestattet, eine Waffe zu tragen, wird der irische Dickschädel von Frauen angeschmachtet, wo er geht und steht. Bislang hat er sich wegen dieses Umstandes noch nie beklagt und ist dafür bekannt, nichts anbrennen zu lassen, doch der Bostoner Polizist denkt mittlerweile darüber nach, die zahlreichen Dates sausen zu lassen und sich auf die Suche nach einer Frau zu machen, mit der er endlich sesshaft werden kann. Dumm nur, dass ausgerechnet die einzige Frau, für die er jemals etwas empfunden hat, nicht einmal seinen richtigen Namen kennt und einen guten Grund hat, Shane die ewige Verdammnis an den Hals zu wünschen.

Meinung: Ich sags mal gleich, ich besitze alle Bücher von Poppy J. Anderson. Ich mag ihren Stil sehr also habe ich mich sehr gefreut, als sie eine neue Reihe rausbrachte. Den ersten Teil habe ich verschlungen und war begeistert. Dieser Teil kommt nicht ganz an den ersten ran, ist aber trotzdem gut gemacht. Der Anfang ist etwas zäh zum Lesen, ich habe nach einiger Zeit auch aufgehört und erst ein paar Wochen später wieder weiter gelesen, jedoch dann den Rest fast auf einmal :) Die Geschichte von Thorne ist sehr rührend und sie wird toll beschrieben. Sie hat viel durchgemacht und ist jetzt eine selbstbewusste junge Frau. Shane ist nicht ganz unschuldig an ihrer Vergangenheit. Das Verhältnis der beiden wird schön beschrieben und auch für Brady kann man eigentlich nur Sympathie empfinden. Ins Lesen kommt man sofort rein, sobald man ein neues Buch von Poppy J. Anderson beginnt muss man sich gar nicht viel eingewöhnen. Typischer locker flockiger, flüssiger Schreibstil. Man kann mit den Protagonisten lachen und auch weinen. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

Fazit: Ich kann das Buch nur empfehlen. Vorallem wenn man schon Bücher von Poppy J. Anderson kennt und falls nicht - unbedingt damit anfangen! Wie immer ein schöner Liebesroman mit einem Haufen Witz.

Liebe fragt nicht von Lea Rosenbaum

Hier meine Rezension zu Liebe fragt nicht: Christmas Edition

  
Cover: Das Cover ist recht auffällig durch das strahlende Blau. Die Weihnachtsmütze ist etwas fragwürdig aber naja vermutlich nur auf der Christmas Edition :)

Inhalt: Sarah hat ihr ganzes Leben weit im Voraus geplant und sich in den Kopf gesetzt, endlich zu heiraten. Den richtigen Mann dazu hat sie bereits gefunden. Markus hat einen Traumjob als erfolgreicher Anwalt und außerdem sieht er umwerfend gut aus. Doch leider ist er bisher nicht auf die Idee gekommen, ihr einen Heiratsantrag zu machen. Sarah weint sich bei ihrem besten Freund Rob aus. Rob ist ein verdammt cooler Typ, der nichts anbrennen lässt und ständig von einer Beziehung zur nächsten wechselt. Sein Lächeln ist einfach umwerfend sexy und keine Frau kann ihm lange widerstehen. Ausgerechnet Rob findet für Sarahs Problem die richtige Lösung: Sarah soll Markus zu einem romantischen Urlaub in der Karibik überreden, in den Rob auch seine neueste Flamme Dina mitnehmen will. Mit ein wenig Nachhilfe soll Markus endlich dazu gebracht werden, um Sarahs Hand anzuhalten. Der Plan scheint zunächst aufzugehen, doch dann kommt es zu Sarahs Entsetzen plötzlich alles ganz anders als geplant ..

Meinung: Sarah will endlich heiraten. Doch Marcus macht ihr einfach keinen Antrag. Rob hat eine Freundin nach der anderen, findet jedoch nicht die Eine. Die Beziehung zwischen Sarah und Marcus finde ich ganz schön beschrieben, nur die zwischen Sarah und Rob noch besser. Man wusste eigentlich von Anfang an wie es ausgehen wird, ob das gut oder schlecht ist muss jeder für sich entscheiden. Ich finde das Buch ist gut geschrieben, hat einen flüssigen Stil. Vorallem in Sarah kann man sich sehr gut hineinversetzen. Auch die Aktivitäten und die Umgebung sind toll beschrieben, man konnte fast denken man ist selber dort. Jedoch sehr tiefsinnig oder spannend ist die Geschichte nicht. Es ist alles sehr vorhersehbar, teilweise auch etwas unrealistisch bzw. unlogisch.

Fazit: Das Buch ist gut geschrieben, die Geschichte jedoch vorhersehbar. Gut zum zwischendurch Lesen.

Nachbarschaftsverhältnis von Johanna Danninger

Hier meine Rezension zu Nachbarschaftsverhältnis 


Cover: Das war das, was mich auf das Buch sofort aufmerksam gemacht hat. Ein groooßer Hund und eine kleiiine Katze sitzen sich gegenüber. Passt sehr gut zum Inhalt, da beide Tiere im Buch vorkommen.

Inhalt: Immobilienmaklerin Susanne und ihr dicker Kater Charly, der eigentlich nur schwere Knochen hat, sind rundherum zufrieden. Sie leben in einem großen Haus, haben einen wunderschönen Garten und eine ganz tolle Nachbarin. Bis der plötzliche Tod der geliebten, alten Dame von nebenan ihre heile Welt gehörig ins Wanken bringt. Rene, Susannes Exfreund, soll nun das Nachbarhaus verkaufen und kommt dadurch auf die grandiose Idee, seine verlorene Liebe zurückgewinnen zu wollen. Selbst als der Maklerauftrag erfüllt ist, kehrt keine Ruhe in Susannes Leben ein. Im Gegenteil! Der neue Besitzer namens Jan kommt nicht alleine, sondern in Begleitung einer reißenden Bestie auf vier Pfoten. Nicht nur, dass Susanne fortan gemeinsam mit ihrem Kater Todesängste im Garten aussteht, sie muss sich auch noch mit geistlosem Humor und unverschämt gutaussehenden Waschbrettbäuchen jenseits des Gartenzauns herumschlagen. Wie soll aus diesen Umständen denn noch ein gutes Nachbarschaftsverhältnis entstehen?

Meinung: Es ist ein sehr lustiges Buch. Auch romantisch und süß aber vorallem lustig - finde ich.
Susanne hat - eigentlich - ein sehr schönes Leben. Einen tollen Beruf, nette Mitarbeiterinnen/Freundinnen, einen lieben Kater. Doch als ihre Nachbarin und Ersatzgroßmutter Annemarie stirbt, geht alles schief. Nicht nur, dass das Haus von Annemarie verkauft wird (undzwar von ihrem nervigen Exfreund) - nein, es zieht auch noch ein wirklich nerviger (und sehr attraktiver) Typ namens Jan ein, der sich ein Kalb als Haustier hält, welches sowohl sie als auch ihren Kater Charly zu Tode erschreckt. Nicht nur Kater Charly und Hündin Lilly verstehen sich gar nicht, sondern auch Susanne und Jan kriegen sich gerne in die Haare.
Das alles ist auf eine sehr erfischende, lustige Weise geschrieben. Über das, was die beiden aufführen, vorallem Susanne mit ihren Plänen, kann man nur lachen.
Als sie nach einer Feier in Jans Bett aufwacht, packt sie panisch ihre Sachen und fällt dabei die Treppen herunter und bricht sich ihren Knöchel. Nun kann sie gar nicht anders, als Hilfe von ihrem Nachbarn anzunehmen. Und zu alle dem kommt auch noch ihr Exfreund Rene, der sich in den Kopf gesetzt hat, dass sie wohl doch seine Traumfrau ist und Telefonterror bei ihr startet. Sehr spannend geschrieben war seine Drogensucht, so etwas hätte ich nicht erwartet. Das Ende frischt die Geschichte nochmal auf und der Leser kann das Buch am Ende zufrieden zur Seite legen.
Der teils ironische Humor hat mir sehr gut gefallen, auch die Beschreibungen von Charly und Lilly. Teilweise war Susannes Art etwas anstrengend, aber das schadet dem Lesevergnügen kein bisschen.

Fazit: Wer gerne lustige Liebesromane liest sollte sich den hier auf jeden Fall kaufen. Mir hat er einige amüsante Stunden auf der Couch beschert.

Montag, 12. Januar 2015

Noch eine Challenge für 2015

Hier habe ich noch eine Challenge von einem Foto, das mir eine Freundin gezeigt hat. Ich bin gespannt wie viel ich hiervon schaffe.



Stand 13/50

  1.     A book with more than 500 pages.
  2.     A classic romance
  3.     A book that became a movie
  4.     A book published this year - Calliope (Whisky-Serie 1) von Maria C. Brosseit
  5.     A book with a number in the title - 10 Gebote in Pink von Arantxa Conrat
  6.     A book written by someone unter 30 - Der Dämon von Naruel von Janine Prediger
  7.     A book with nonhuman characters
  8.     A funny book - Fahr zur Hölle, Schatz! von Brigitte Kanitz
  9.     A book by a female author  - Nachbarschaftsverhältnis von Johanna Danninger
  10.     A mystery or thriller
  11.     A book with a one-word title - Storchenhelfer von Miriam Covi
  12.     A book of short stories
  13.     A book set in a different country - Dublin Affairs - Ist er's? Oder nicht? von Tami Tyler
  14.     A nonfiction book
  15.     A popular author's first book
  16.     A book from an author you love that you haven't read yet
  17.     A book a friend recommended - Versehentlich verliebt von Adriana Popescu
  18.     A Pulitzer Prize-winning book
  19.     A book based on a true story
  20.     A book at the bottom of your to-read list - Frühstück ausgeschlossen von Emma S. Rose
  21.     A book your mom loves
  22.     A book that scares you
  23.     A book more than 100 years old
  24.     A book based entirely on its cover
  25.     A book you were supposed to read in school but didn't
  26.     A memoir
  27.     A book you can finish in a day - Die Engel der Loire von Juliette Barret
  28.     A book with antonymes in the title
  29.     A book set somewhere you've always wanted to visit
  30.     A book that came out the year you were born
  31.     A book with bad reviews (hier nehme ich einfach mal die bei Amazon)
  32.     A trilogy
  33.     A book from your childhood
  34.     A book with a love triangle
  35.     A book set in the future
  36.     A book set in high school
  37.     A book with a color in the title
  38.     A book that made you cry
  39.     A book with magic
  40.     A graphic novel
  41.     A book by an author you've never read before - Ein Pastor zum Verlieben von Regina Mengel
  42.     A book you own but have never read
  43.     A book that takes place in your hometown
  44.     A book that was originally written in a different language - Breathe - Jax&Sadie von Abbi Glines
  45.     A book set during christmas - Das größte Geschnek von Lisa Jackson
  46.     A book written by an author with your same initals
  47.     A play
  48.     A banned book
  49.     A book based on or turned into a TV show
  50.     A book you started with but never finished

Themenchallenge 2015 von Lovelybooks

Lovelybooks Themenchallenge
Man konnte sich aussuchen ob man 20, 30 oder 40 Bücher zu den Themen anpeilt, ich beginne mal lieber mit 20. Mehr können es ja schließlich immer werden :)
Ich werde die Liste, sobald ich ein Buch für ein Thema gelesen habe, aktualisieren und immer das Thema mit meiner Rezension verlinken.

Stand 20/20

1. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht.
2. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. - Dark Smile - Lächle, Mona Lisa von Kim Nina Ocker
3. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. - Verdächtig vertraut von Anne Lay
4. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.)
5. Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast.
6. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist.
7. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. - Die Tränen der verkauften Mädchen von Monika Wurm
8. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten.
9. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied.
10. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) - tatsächlich ländlich von Nicole S. Valentin
11 .Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. - Brombeerfleck&Schokopunkte von Isabelle Voltaire
12. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. - Komm laut&stirb leise von J.R. König
13. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. - Lieber jetzt als irgendwann von Lauren Graham
14. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. - Mein fast genialer Sommer von Birgit Hasselbusch
15. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen.
16. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.)
17. Ein kunterbuntes Buch. - Ein Surfer zum Verlieben von Violet Truelove
18. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. - Küss mich, bis ich Sterne seh! von Sylvia Reim
19. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. - Sex, Magie und Nusslikör von Sylvia Reim
20. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. - Breathe - Jax und Sadie von Abbi Glines
21. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.)
22. Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. - 8 Pfoten und ein Traummann von Poppy J. Anderson
23. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover.
24. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt.
25. Ein Buch, das kein Roman ist. - Problemzonen: Einsichten aus dem Kiosk von Carin Müller
26. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem
selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte
den Vornamen ggf. mit angeben ;)
27. Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt.  -  Liebe fragt nicht von Lea Rosenbaum
28. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) - Schicksal: Eine Minute kann alles verändern von Ruby M. Nicholson
29. Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. - Vergiss nicht, dass wir uns lieben von Barbara Leciejewski
30. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. (bis jetzt noch keine Rezension, nur meine Kurzmeinung auf Lovelybooks) - Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen von E.L. James
31. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein.
32. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde.
33. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist.
34. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt.
35. Ein Buch, in dem es um Musik geht. - Wenn Amor nicht zuhört von Elke Becker
36. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht.
37. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. - Ein Fotograf zum Verlieben von Violet Truelove
38. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!)
39. Ein blutiges Buch.
40. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.

Neues Jahr, neues "Projekt"! Sozusagen.

Ich habe zwar schon oft was von Lesechallenges gelesen und mich informiert, jedoch noch nie an einer teilgenommen. Nachdem ich bis Anfang 2014 eine Zeit lang kaum mehr gelesen habe (private Gründe und auch einfach nicht wirklich Zeit dazu), begann letztes Jahr für mich wieder ein Zeitalter des Lesens :D! Ich habe Bücher wieder mehr zu schätzen gelernt und wieder begeistert für mich entdeckt, dass man in so gut wie jedes Buch eintauchen kann und es ist, als würde man alles selber erleben. Ich habe mit ihnen gelitten, gelacht, gekämpft, gewartet. War mit den Protagonisten ungeduldig und gespannt, aufgeregt und verliebt. Habe mit ihnen Schwerter und Blumen ausgeteilt. Habe die Ex-Ärsche und blöden Tussen gehasst und neue Fabelwesen entdeckt. Nun nehme ich mir seitdem auch einfach die Zeit für Bücher. 2015 möchte ich das natürlich beibehalten und weiterhin viel lesen, also dachte ich mir suche ich mir mal Challenges, die mich ansprechen. Zwei habe ich (bis jetzt) gefunden. Einerseits auf Lovelybooks die Themenchallenge und andererseits ein schönes Bild von einer Freundin. Ich bin schon gespannt was ich schaffen werde aber ich hoffe einfach mal alles :)

Hier die Links zu den Challenges:

Die Lovelybooks Themenchallenge 2015

Die Challenge von dem Foto

tatsächlich ländlich von Nicole S. Valentin

Hier meine Rezension zu tatsächlich ländlich 


   
Cover: Die Farben sind zwar nicht ganz mein Fall aber das Bild passt gut zum Inhalt. Die Vögel gefallen mir :)

Inhalt: Luisa ist genervt. Und zwar gründlich.
Nicht nur, dass sie anstelle ihrer Mutter aufs Land fahren muss, um bei der Organisation der Feier zum 85. Geburtstag ihrer Großmutter zu helfen.
Nein, auch die Männer im Ort lassen mehr als zu wünschen übrig. Besonders Henning Josten bringt sie ordentlich auf die Palme durch seine widerlich anmaßende Art.
Aber so leicht lässt sich Luisa Schwartz die Butter nicht vom Brot nehmen.
Und von irgendeinem dahergelaufenen Bauern schon mal gar nicht.
Dabei hat es gefälligst auch keine Rolle zu spielen, dass er ihre Gefühlswelt über Gebühr durcheinanderwirbelt.
Oder etwa doch?

Meinung: Auch wenn die Geschichte nicht wirklich etwas neues ist (mich hat es zB. an "Ein Hinterwäldler zum Verlieben" von Poppy J. Anderson erinnert), ist sie sehr
gut geschrieben. Man kommt leicht in die Geschichte, welche aus der Sicht von Luisa geschrieben ist, rein und will das Buch dann kaum mehr weglegen. Es ist ein toller
Roman zum Zwischendurchlesen. Oma Leni ist eine tolle Figur, sehr witzig gemacht, sie kann man nur sympathisch finden.
Ich finde nicht nur die Beziehung zwischen Luisa und Henning süß, sondern auch die zwischen Luisa und Teresa. Man lacht und leidet mit allen Personen mit! Zum Ende hin
wird es dann, finde ich, wieder etwas überraschender.

Fazit: Ich kann das Buch jedem empfehlen, der mal eine (wie der Titel schon sagt) etwas ländlichere Umgebung in einem schönen Liebesroman möchte.

Montag, 5. Januar 2015

Seelenkuss mit Himbeereis von Anna Fischer

Hier meine Rezension zu Seelenkuss mit Himbeereis


Cover: Man sieht eine Frau und Eis mit einer Himbeere. Die Frau erinnert mich irgendwie an Alissa White-Gluz (falls sie jemand kennt ;)), auf jeden Fall kommt sie mir irgendwie bekannt vor, was mir allein schon das Cover sehr sympathisch macht. Das Cover ist in rot/rosa gehalten und sehr passend zum Inhalt.

Inhalt: »Du hast mich betrogen und nichts auf dieser Welt entschuldigt das.«
Die Werbeagentin Sue Gilinski schließt ein Liebes-Comeback mit ihrem »Mr. Right« Max kategorisch aus, auch wenn dieser seinen dummen Seitensprung bereut.
Doch als er aufgrund eines Unfalls im Koma landet, hat sie plötzlich seine Seele an ihrer Seite, mit der sie sich bis auf weiteres arrangieren muss.
Das führt natürlich zwangsläufig zu privaten wie beruflichen Turbulenzen …
»Seelenkuss mit Himbeereis« ist nach »Traummänner und andere Hirngespinste« der zweite Liebesroman von Anna Fischer.

Meinung: Ich habe gelacht, ich habe geweint, ich bin einfach nur begeistert. Irgendwann um 3 in der Früh dachte ich "Vielleicht sollte ich aufhören und morgen weiterlesen", doch ich konnte einfach nicht und habe es auf einmal gelesen. Das war die Müdigkeit am nächsten Tag vollkommen wert :D Es geht um Sue und Max, die sich gerade getrennt haben, zumindest laut Sue. Max hat sie betrogen, das kann sie nicht verzeihen. Sue hat mit ihrer Freundin Betty eine Werbeargentur, die im Moment nicht sehr gut läuft, und Max ist Fotograf, schon allein das fand ich toll, da sogar ihre Berufe zusammenpassen. Das Buch beginnt mit Sue, die gerade mit ihrem One-Night-Stand aufs Zimmer geht, es aber dann doch nicht durchzieht. Die
Trennung von Max ist einfach zu frisch. Als er sich bei ihr entschuldigen will, schickt sie ihn wieder weg. Doch dann hat Max einen Unfall und liegt im Koma. Von dem Moment an begleitet seine Seele Sue auf Schritt und Tritt. So entstehen im Laufe der Zeit sehr witzige Situationen mit Sue und ihren Mitmenschen, vorallem wenn sie auf einmal mit der Luft redet. Es gibt auch viele Szenen mit Sue und der Familie von Max, welche nicht weiß, dass sie sich getrennt haben, die ich sehr, sehr schön finde. Man fühlt sich beim Lesen gleich mitten drin und will diese gewisse Geborgenheit gar nicht mehr aufgeben. Max will unbedingt, dass Sue ihm verzeiht. Er bereut seinen Fehltritt sehr. Zwischen den beiden gibt es auch sehr viele schöne Momente, in denen man merkt, dass die zwei einfach zusammen gehören. Im Laufe des Buches erwährt man auch viel über ihre Beziehung. Alle Charaktere sind sehr sympathisch, vorallem Sue. Vielleicht wegen ihrer Sturheit, die kenne ich von mir :D Die Handlung ist spannend und gefühlvoll. Der Schreibstil ist sehr angenehm und man kann alles flüssig lesen. Die Idee mit der Seelenverwandtschaft finde ich sehr gut umgesetzt. Und ganz besonders toll fand ich Sue's Liebe zu ihrem Konrad :D

Fazit: Ich bin sehr froh, dass ich dieses Buch entdeckt habe. Ich habe selten ein so schönes und gefühlvolles Buch gelesen und ich habe es sicher nicht zum letzten Mal gelesen. Ich kann nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Auch bei mir wird es bald als Print Exemplar ins Regal wandern. 

Samstag, 3. Januar 2015

Märchenprinzen gibt es nicht!? von Constanze Budde

Hier meine Rezension zu Märchenprinzen gibt es nicht!?


Cover: Das Cover finde ich toll, es sticht durch die grelle Farbe gleich hervor und das Motiv passt gut zum Inhalt.

Inhalt: Nachdem Marlene von ihrem Freund betrogen wurde, hat sie von Männern genug. Die Aufmunterungsversuche ihrer Mitbewohnerinnen findet Marlene zwar rührend, doch zweifelt sie daran, dass sich deren Prognose "Eines Tages wird schon ein Prinz kommen!" bald erfüllen könnte. Aber dann begegnet sie Julius, der von seinen Freunden nur Prinz Poldi genannt wird, und der so ganz anders ist als ihr Ex-Freund. Ob er der Prinz ist, auf den Marlene gewartet hat? Und kann er wirklich den Anforderungen an einen Märchenprinzen gerecht werden?

Meinung: Der Schreibstil ist toll. Flüssig zu lesen. Es geht um die Beziehung von Marlene und Julius. Leider finde ich sein Verhalten und seine Art einfach zu perfekt und sie ist einfach sehr leicht beleidigt und nimmt alles etwas zu ernst, was das Lesen etwas anstrengend macht. Die Geschichte hat viele Stellen an denen dänisch geredet wird, was mal etwas anderes ist. Ich kann mich aber leider nicht wirklich in die Geschichte reinlesen, bzw. kann ich oft Marlenes Handlungen und auch die Verliebtheit von Julius und Marlene nicht
nachvollziehen.

Fazit: Grundsätzlich ist der Inhalt gut, nur leider sind die Protagonisten, vorallem Marlene und ihre Gedanken, nichts für mich.