Donnerstag, 31. Dezember 2015

Rezension zu "Küss den Cowboy" von Annie Stone

Titel: Küss den Cowboy
Autor: Annie Stone
Verlag: Selfpublishing 
Format: eBook     
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 240
Sprache: Deutsch     
eBook: 2,99 
Taschenbuch: 8,95
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Lynn Stewart hat eines früh verstanden: Auch wenn man das schwarze Schaf der Familie ist, hat man nicht viele Freiheiten, wenn man zu den Royals des Südens gehört. Sie sitzt in einem Käfig, einem goldenen zwar, aber ist trotzdem gefangen.
Sie sieht keinen Ausweg und macht gute Miene zum bösen Spiel. Bis sie eine Autopanne mitten im Nirgendwo hat. Der Ritter in glänzender Rüstung entpuppt sich jedoch als fluchender Cowboy, der wohl noch nie etwas von Anstand und Sitte gehört hat. Doch Bettler können nicht wählerisch sein, oder?
Dies ist eine Trilogie mit abgeschlossenen Bänden.
Teil 1 handelt von Lynn und Scott.
Teil 2 handelt von Ryder.
Teil 3 handelt von Parker.

Meinung zum Cover: Das Cover finde ich wunderschön, vor allem die Farben, sie strahlen richtig und sie harmonieren perfekt miteinander. Auch die Schrift passt toll dazu.

Meinung zum Inhalt: Schon bei der Leseprobe, die ich untypischerweise gelesen habe, wollte ich unbedingt mehr von diesem unhöflichen Cowboy wissen!
Lynn und Noah habe ich sofort ins Herz geschlossen. Die beiden haben eine tolle Art, sowohl jeder einzeln aber auch wie sie miteinander umgehen ist toll! Lynn ist eine bewundernswerte und selbstbewusste Frau. Scott fand ich auch von Anfang an toll, er hat, finde ich, eine sehr beruhigende Art, auch wenn er mal etwas lauter werden kann. Auch seine Familie ist sehr sympathisch. Lynns Familie hingegen gar nicht, aber das ist wohl beabsichtigt.
Anfangs hatte ich die Befürchtung, dass mir das Buch nicht so gut gefallen wird, da ich mit Pferden nicht allzu viel anfangen kann - ich würde nicht sagen, dass ich Angst vor ihnen habe, aber ich halte respektvollen Abstand. ;) Allerdings muss man kein riesen Pferde-Fan sein, um das Buch zu mögen. Es kommen zwar viele Infos rund um Pferde vor, aber auf keinen Fall zu viel oder zu drückend.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Ich konnte mir alles toll vorstellen, Annie Stone pflanzt einem die Bilder richtig in den Kopf. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Auf Band 2 und 3, mit Scotts Brüdern, bin ich schon sehr gespannt!

Fazit: Liebevoller, romantischer, witziger, frecher Roman! Das Buch hat mich komplett gefesselt, daher gibt es eine klare Kaufempfehlung von mir.


Samstag, 26. Dezember 2015

Rezension zu "Erdbeereisnächte" von Nancy Salchow

Titel: Erdbeereisnächte
Autor: Nancy Salchow
Verlag: Selfpublishing 
Format: eBook     
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 133
Sprache: Deutsch     
eBook: 0,99 
Kindle Unlimited: Nein


Inhalt: Samantha müsste eigentlich im siebten Himmel schweben: In dem charmanten Gregor, der jedes Pfund an ihr liebt, hat sie endlich ihren Traummann gefunden. Als er sie auf ein romantisches Wochenende in den Bergen einlädt, deutet alles darauf hin, dass er ihr endlich die Fragen aller Fragen stellen wird. Als ihre Hoffnung jedoch auf besonders unschöne Weise enttäuscht wird, kommt es zu einem ernsten Streit zwischen den beiden. Als Samantha dann auch noch ihre erste große Liebe Jan wiedertrifft, steckt sie mitten im Gefühlschaos: Plant Gregor wirklich seine Zukunft mit ihr? Warum sieht Jan zwölf Jahre nach ihrer letzten Begegnung sogar noch besser aus als damals? Und warum, verdammt nochmal, schmeckt Erdbeereis mit Schlagsahne nach zweiundzwanzig Uhr am besten?
Inklusive Leseprobe zum Roman „Knautschzonenküsse“.
 
Meinung zum Cover: Das Cover finde ich total süß! Es passt toll zum Buch und sticht hervor. 

Meinung zum Inhalt: Erdbeereisnächte ist die Fortsetzung von Knautschzonenküsse, kann aber auch alleine gelesen werden. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, da ich Sam im ersten Buch sehr mochte. In diesem Teil ist sie mir leider zu oft auf die Nerven gegangen. Erst gegen Ende habe ich sie wirklich wieder ins Herz geschlossen. Gregor mochte ich leider gar nicht, dafür Jan umso mehr. Cassy hätte ich allerdings am liebsten gegen die nächste Wand geschleudert. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Die Handlung war lustig und mal ein bisschen was anderes als die „typischen“ Liebesromane.

Fazit: Ein unterhaltsamer und humorvoller Roman. Für mich leider nicht ganz so überzeugend wie der vorherige Band.

Freitag, 25. Dezember 2015

Rezension zu "Kruento - Der Diplomat" von Melissa David

altes Cover
Titel: Kruento - Der Diplomat
Autor: Melissa David
Verlag: Selfpublishing 
Format: eBook     
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 401
Sprache: Deutsch     
eBook: 3,99 
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Der Journalistin Arnika ist es gelungen, einen Job als Kellnerin im Club Fiftyfive zu ergattern. Ihr Ziel ist es eine Story über den Inhaber des Nachtclubs zu schreiben, denn Jendrael Collister ist nicht nur ein erfolgreicher Geschäftsmann, sondern auch einer der begehrtesten Junggesellen Bostons.
Verzweifelt setzt Arnika alles daran, in den VIP-Bereich des Clubs zu gelangen. Als es ihr endlich gelingt, betritt sie damit die Welt der Kruento.

Je näher sie Jendrael kommt, desto schwerer fällt es ihr, eine Titelstory über ihn zu schreiben. Schließlich muss Arnika sich entscheiden, nicht nur ob sie Jendrael verrät, sondern auch, wie ihr zukünftiges Leben aussehen wird.

Meinung zum (alten) Cover: Das Cover ist den anderen Teilen aus der Reihe ähnlich geblieben, diesmal in einem schönen grün. Mir gefällt es sehr gut und es sticht gleich ins Auge.

Meinung zum Inhalt: In dieser Reihe geht es um Vampire, allerdings ganz anders, als das, was ich bisher kannte. Also wird es auch nicht so schnell langweilig. Das Buch ist der zweite Teil einer Reihe, man kann es aber auch lesen, wenn man noch nichts davon gelesen hat. Vor allem ist am Ende ein Glossar eingefügt, wo alle unbekannten Wörter erklärt werden, und die Wörter sind damit verknüpft, wenn sie das erste Mal im Buch vorkommen, so muss man sie nicht einmal raussuchen. Man kann sich also eigentlich nur auskennen. ;)
Arnika war mir von Anfang an sehr sympathisch, auch wenn ich ihre Absichten nicht in Ordnung fand. Jendrael wird toll beschrieben, für so einen Mann kann man, trotz Fehler, die er natürlich auch hat, nur schwärmen. Auch die Charaktere aus früheren Büchern kommen wieder vor, was ich sehr gut finde.
Der Schreibstil ist, wie von der Autorin schon gewohnt, sehr angenehm und ich bin flüssig durch das Buch gekommen.
Die Story ist spannend aufgebaut, es wird nie langweilig und so manches mal wurde ich von unvorhergesehenen Handlungen überrascht. Das Buch hat alles von Spannung, über Liebe, Freundschaft, Familie und Abenteuer. 


Fazit: Ein super gelungener Fantasy-Roman über die Kruento. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und kann jedem die ganze Reihe nur empfehlen! 

 

Montag, 21. Dezember 2015

Hinweis zu einer Leserunde auf Lovelybooks

Ihr Lieben, 


es gibt auf Lovelybooks eine Leserunde, bei der ihr euch noch bis zum 31. Dezember bewerben könnt. Es gibt ingesamt 10 Print Ausgaben mit neuem Cover und 5 eBooks (Kindle)!

Ich habe das Buch bereits im Sommer gelesen und fand es sehr unterhaltsam, von mir hat es 4 von 5 Sternen bekommen. Falls ihr jetzt neugierig seid:
Es geht um Planet Germania von Artur Rosenstern.

Hier kommt ihr zu meiner Rezension.

Nur bitte beachtet alles rund ums Cover nicht, denn das Buch hat mittlerweile ein neues Cover! Und zwar dieses hier:
Ich finde es viel schöner als das alte. ;)

Und jetzt:
Hier gehts zur Leserunde!

Freitag, 18. Dezember 2015

Rezension zu "Prickelnde Küsse" von Poppy J. Anderson

Titel: Prickelnde Küsse
Autor: Poppy J. Anderson
Verlag: Selfpublishing 
Format: eBook     
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 260
Sprache: Deutsch     
eBook: 2,99
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Ryan Fitzpatrick kommt zwar aus einer Familie, in der er mit dem Kochlöffel seiner Mutter verprügelt worden wäre, wenn er von sich gegeben hätte, dass Frauen in die Küche gehörten und auf ihre Männer hören sollten, dennoch steht er selbst eher auf den Typ Frau, der ihm seine Freiheiten lässt, ihm keine Vorschriften macht und bloß nicht zu viele Ansprüche an ihn stellt. Unkompliziert sollte die Frau sein, für die er seinen Single-Status aufgeben könnte, und unter keinen Umständen dürfte sie dickköpfig oder aufbrausend sein, schließlich will er sich keine Frau ins Haus holen, die wie seine Schwester ist, deren großmäulige Art einen Mann in den Wahnsinn treiben kann. Durch einen peinlichen Zufall lernt der Detective der Bostoner Polizei die gebieterische Jordan Esposito kennen, die sogar noch herrschsüchtiger und hitzköpfiger als Ryans Schwester ist und es schafft, dass er sich bis auf die Knochen blamiert. Glücklicherweise hat er sich geschworen, niemals mit dickköpfigen, aufbrausenden, komplizierten, kratzbürstigen und einen Mann in den Wahnsinn treibenden Frauen auszugehen. Aber wäre es denn so schlimm, ein Mal eine Ausnahme zu machen?
Band 4 von der Boston-5-Reihe, die Bücher können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Meinung zum Cover:
Typisches Cover dieser Reihe, gefällt mir sehr gut. Auch wenn ich mir Ryan anders vorstelle.

Meinung zum Inhalt: Wieder mal ein wunderbar gelungener Teil der Boston-5-Reihe. Da ich schon Kayleigh aus Band 3 sehr mochte, habe ich auch Jordan, die eine ähnlich kratzbürstige Art an den Tag legt, sofort in mein Herz geschlossen. Sie hat mich mit ihren Gedanken mehr als einmal zum Lachen gebracht und mit ihren Geschichten mehr als nur zum Schluchzen. Ryan ist natürlich total cool, ihm ist nichts peinlich, auch wenn seine peinliche Situation so gut beschrieben ist, dass sogar ich beim Lesen knallrot angelaufen bin, er bleibt cool! Und ein sexy Cop ist er auch noch, was will frau mehr? Das Temperament der beiden führt oft zu witzigen Dialogen. Ich finde sie passen perfekt zusammen. Der Schreibstil zieht einen in seinen Bann und lässt einen nicht mehr los, bis das Buch (leider) endet. Für mich ist ein Buch perfekt, wenn es mich komplett gefangen hält und man jedes Gefühl, das die Charaktere erleben, genau mitfühlen kann. Und das konnte ich hier auf jeder Seite. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil!

Fazit: Jede Menge Gefühle, Humor und auch etwas Spannung. Bücher von Poppy J. Anderson in kurze Worte zu fassen, fällt mir immer besonders schwer, aber ich würde mal sagen „atemberaubend“, „erheiternd“, „mitreißend“, „großartig“ beschreiben dieses Buch wohl ganz gut.
Klare Kaufempfehlung! 


Samstag, 12. Dezember 2015

Rezension zu "Die Nacht der tausend Farben" von Claudia Rehm

Titel: Die Nacht der tausend Farben
Autor: Claudia Rehm
Verlag: Selfpublishing 
Format: eBook     
Seitenanzahl der Print Ausgabe: 399  
Sprache: Deutsch    
eBook: 3,99
Kindle Unlimited: Ja


Inhalt: Emma ist eine Formwandlerin. So wie alle weißen Magier in ihrem sechzehnten Lebensjahr darf sie sich in der Nacht der Tausend Farben zum ersten Mal in ihre tierische Gestalt transformieren. Doch die feierliche Wandlungszeremonie bringt Emma plötzlich in Lebensgefahr. Anstatt sich wie ihre Mitschüler in ein Tier zu transformieren, verwandelt Emma sich in das Element des Feuers. Damit erhält sie eine seltene Gabe, die eine Gefahr für andere Magier ist. Ihre Freunde, Mitschüler und Lehrer wollen Emma lieber tot sehen, als diese gefürchtete Fähigkeit in ihr reifen zu lassen.
Als Harris, ein junger, schwarzer Magier rettend die Hand nach Emma ausstreckt, fasst sie den riskanten Entschluss, Zuflucht auf der schwarzen Seite der magischen Künste zu suchen. Die Ausgelassenheit und Freiheit, die Emma im Reich der schwarzen Magie erlebt, sagen ihrem abenteuerhungrigem Charakter sofort zu. Sie findet nicht nur an ihrem aufregenden Zufluchtsort, sondern auch an Harris, schnell Gefallen.
Schon bald jedoch trifft Emma im Reich der schwarzen Magie auf den einzelgängerischen Caven und findet heraus, dass nicht alles an Harris so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Als Caven kurz darauf spurlos verschwindet, muss Emma sich entscheiden, auf welcher Seite der Magie sie nun tatsächlich stehen will. Auf der Seite der weißen Magie, wo man sie fürchtet und ihr nach dem Leben trachtet, oder auf der Seite der schwarzen Magie, wo Emma sich plötzlich mit einer noch viel größeren Gefahr konfrontiert sieht, als der getötet zu werden.

Meinung zum Cover: Die Farben des Covers sind einfach ein Traum! Ich finde es wunderschön und es passt auch gut zum Inhalt.

Meinung zum Inhalt: Das Buch ist der erste Teil einer Reihe und ich hätte den nächsten Teil gerne sofort! Ich bin total begeistert!
Es geht um Emma, sie ist eine junge Formwandlerin und gleich am Anfang des Buches geht es um die Nacht der tausend Farben, hier entscheidet sich für viele junge Formwandler ihre Zukunft, denn sie erfahren in welches Tier sie sich verwandeln. Selten gibt es Formwandler, wie Emma, die zu einem Element werden. In ihrem Fall Feuer. Das begeistert die Welt der weißen Magie nicht wirklich und so wird Emma, nachdem sie knapp fliehen konnte, zur Gejagten. Da kommt das Angebot von dem schwarzen Magier Harris, ihn in die Welt der schwarzen Magie zu begleiten, gerade richtig. So beginnt für Emma eine turbulente Zeit.
Die Beschreibungen der Nacht der Magie und wieso jemand welches Tier wird, sind perfekt. Nicht zu viel Gerede und doch kennt man sich aus. Auch die Umgebung und die Charaktere werden toll beschrieben, ich konnte mir alles gut vorstellen. Emma war mir sofort sympathisch, ihre Gefühle werden toll dargestellt. Auch Harris habe ich sofort ins Herz geschlossen, schwarzer Magier hin oder her. Mit Caven hatte ich so meine Probleme, hat sich gegen das Ende aber auch gelegt und ich habe Sympathie für ihn entwickelt. In Robin habe ich mich ein kleines bisschen verliebt, auch wenn er nicht allzu oft vorkommt. Myla möchte ich auch noch erwähnen, ich denke sie kann man nur lieben. Ehrlich, lest das Buch und ihr versteht mich! ;)
Die Geschichte bleibt immer spannend und es gibt viele unvorhergesehene Stellen, ich konnte kaum etwas voraus ahnen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, ich bin sofort in das Buch abgetaucht und konnte mich kaum losreißen. Das Ende hinterlässt bei mir ein riesen Gefühlschaos. Einerseits finde ich das Ende perfekt gelungen, andererseits will ich nicht, dass es aufhört und bin total auf eine Fortsetzung gespannt.

Fazit: Ein tolles Buch mit viel Fantasy, Spannung und auch etwas Romantik. Ich kann es nur empfehlen!


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!